Heißes Thema (mehr als 10 Antworten) gab es die Frage nach 32 oder 64 Bit schon? (Gelesen: 3.947 mal)
Layer0
Senior Member
****
Offline


Beiträge: 338
Standort: NRW
gab es die Frage nach 32 oder 64 Bit schon?
05.08.11 um 08:24:32
Beitrag drucken Beitrag drucken  
ich hab "so" nix gefudnen
aber nen Forum ist ja auch zum fragen da Smiley

schränke ich mich mit der entscheidung in die eine oder andere richtung irgendwie ein?

welche nachteile hat die 32bit und die 64bit version?
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
cdk
Global Moderator
*****
Offline


Beiträge: 10.148
Re: gab es die Frage nach 32 oder 64 Bit schon?
Antwort #1 - 05.08.11 um 13:15:11
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Die 32bit-Version kann halt die magische 4GB-RAM-Grenze nicht überwinden, sodaß in der Praxis nur 3..3,5GB nutzbar sind. Das dürfte sich in den nächsten Jahren als spürbarer Nachteil entwickeln.

Die 64bit-Version hat geringfügige Altlasten-Kompatibilitätsnachteile im Vergleich zur 32-bittigen, was aber in der Praxis wohl kaum noch relevant ist, würde ich sagen. Und klar - man muß halt echte 64bit-Hardware 'drunter sitzen haben, sonst läuft die nicht...

P.S.: Wäre gut wenn Du Deinen Avatar mal auf Trab bringen oder löschen könntest. Das Forum pollt sich erstmal halb zu Tode bis es hinnimmt daß da nichts mehr kommt...
  

Grütze, cdk

Wer Bier liebt liebt auch CO²
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Layer0
Senior Member
****
Offline


Beiträge: 338
Standort: NRW
Re: gab es die Frage nach 32 oder 64 Bit schon?
Antwort #2 - 06.08.11 um 20:11:13
Beitrag drucken Beitrag drucken  
ist nen toshiba notebook
satellite L350 serie
mit folgender cpu:
Intel(R) Pentium(R) Dual  CPU  T3200  @ 2.00GHz
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Sandra
YaBB Moderator
*****
Offline


Beiträge: 2.805
Standort: am schönen Niederrhein
Re: gab es die Frage nach 32 oder 64 Bit schon?
Antwort #3 - 07.08.11 um 21:04:11
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Dieses Modell kann nach meinen Informationen mit max 2 Ram Riegeln zu je 2 GB bestückt werden, also maximal 4 GB Ram.
Damit würde es sich nicht lohnen auf eine 64 Bit Version umzusteigen,  denn die mitgelieferte Win 7 32 Bit home premium Version ist ja ausreichend zum Betrieb, und auch mit den 4GB Ram.
  

Ein Tropfen Liebe bringt mehr, als ein ganzer Ozean voll Verstand.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Layer0
Senior Member
****
Offline


Beiträge: 338
Standort: NRW
Re: gab es die Frage nach 32 oder 64 Bit schon?
Antwort #4 - 27.02.14 um 07:01:58
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Hallo zusammen.
so, neuer Rechner, neues Glück.
Nen Dell mit core i5 4te Generation.
Mein Win7 32bit sagt dass er 6 GB hat.
Ich hab derweil auch nen 64bit Win7 gekauft.
Die Install-DVD will aber noch nicht so recht.
Muss ich überhaupt auf 64bit wenn ich die 6GB nutzen will?
danke
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
cdk
Global Moderator
*****
Offline


Beiträge: 10.148
Re: gab es die Frage nach 32 oder 64 Bit schon?
Antwort #5 - 27.02.14 um 13:10:19
Beitrag drucken Beitrag drucken  
cdk schrieb on 05.08.11 um 13:15:11:
Die 32bit-Version kann halt die magische 4GB-RAM-Grenze nicht überwinden, sodaß in der Praxis nur 3..3,5GB nutzbar sind. Das dürfte sich in den nächsten Jahren als spürbarer Nachteil entwickeln.
...

  

Grütze, cdk

Wer Bier liebt liebt auch CO²
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Sandra
YaBB Moderator
*****
Offline


Beiträge: 2.805
Standort: am schönen Niederrhein
Re: gab es die Frage nach 32 oder 64 Bit schon?
Antwort #6 - 02.03.14 um 18:52:24
Beitrag drucken Beitrag drucken  
cdk schrieb on 27.02.14 um 13:10:19:
Die 32bit-Version kann halt die magische 4GB-RAM-Grenze nicht überwinden, sodaß in der Praxis nur 3..3,5GB nutzbar sind. Das dürfte sich in den nächsten Jahren als spürbarer Nachteil entwickeln.
..................


Diese Ausage macht eigentlich jeder:

In der üblichen Installation ist es Richtig, ein 32 Bit System kann nur max 4 GB nutzen, muss davon die eigene 'Verwaltung' ja abziehen, bleiben also rund 3,5 GB über.
Möchte man mehr Ram nutzen, z.B. um virtuelle Maschinen laufen zu lassen, oder für andere Speicherintensiven Anwendungen  bleibt nur die Möglichgkeit ein 64 Bit Betriebssystem zu nehmen.
Allerdings muss die Hardware das auch können.


Das ist die gängige Aussage, die für die Standart Installationen gilt, und auch w.o. schon ausgeführt wurde.

Etwas möchte ich aber dazu sagen:
Das ein 32 Bit Windows nur max 4 GB nutzen und adressieren kann ist schlicht falsch.
Diese Aussage stammt wahrscheinlich von Microsoft ab, um den Verkauf ihres 64 Bit Systems zu fördern.

Das ein 32 Bit Windows auch mehr als 4GB adressieren kann, geht nämlich durchaus, das ging auch schon unter dem guten alten XP.

Ist aber unüblich, und nur mit einem hohen Aufwand einzurichten, also nichts für eine Standart Installation.

Daher  @Layer0  solltest du dein 64bit System installieren um ohne Problem die 6 GB zu nutzen.
Oder du gibst einfach 2 GB zurück  Zwinkernd


  

Ein Tropfen Liebe bringt mehr, als ein ganzer Ozean voll Verstand.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
cdk
Global Moderator
*****
Offline


Beiträge: 10.148
Re: gab es die Frage nach 32 oder 64 Bit schon?
Antwort #7 - 02.03.14 um 22:21:07
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Quote:
Etwas möchte ich aber dazu sagen:
Das ein 32 Bit Windows nur max 4 GB nutzen und adressieren kann ist schlicht falsch.
Diese Aussage stammt wahrscheinlich von Microsoft ab, um den Verkauf ihres 64 Bit Systems zu fördern.

Das ein 32 Bit Windows auch mehr als 4GB adressieren kann, geht nämlich durchaus, das ging auch schon unter dem guten alten XP.
Hey interessant. Erklär doch mal wie ich den Bereich > 4G nutzen kann, außer als RAM-Disk. Ich meine als Windows-Arbeitsspeicher. Dann kann ich mir das bevorstehende Theater mit dem OS-Upgrade nämlich sparen...
  

Grütze, cdk

Wer Bier liebt liebt auch CO²
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Sandra
YaBB Moderator
*****
Offline


Beiträge: 2.805
Standort: am schönen Niederrhein
Re: gab es die Frage nach 32 oder 64 Bit schon?
Antwort #8 - 02.03.14 um 23:53:10
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Also das man mit 32 Bit Windows nur diese 4 GB Ram nutzen kann ist deswegen falsch, weil MS in den Kernel eine Sperre eingebaut hat, die das so festlegt.
Diese Sperre ist sogar unterschiedlich, es gab ja mal diese Win 7 Starter Edition, da konnte man sogar nur 2Gb Ram einsetzen. Zum Glück gab es diese Win 7 Edition nur ganz kurz.
Und das es auch mit mehr geht zeigt MS ja auch selber, es gab ja diese Windows Server 2003 Datacenter Edition, das war auch eine 32 Bit Version, aber die konnte dann bis 64 GB Ram benutzen.

Der Trick dabei nennt sich PAE, diese Physikalische Adressierungs Extension.
Das wird einfach durch den Kernel bewust blockiert.

Aber auch das Board muss das können: Memory Relocation.

Wenn dem so ist, dann muss man den Windows Kernel einfach mal eine Kleinigkeit ändern:

1.)
du musst die Datei ntkrnlpa.exe in ein neues Verzeichnis kopieren, z.B. in das Verzeichniss C:\Patch
(die ntkrnlpa.exe liegt normalerweise in Windows\System32)
Du solltest sie dann umbenennen, z.B. in ntkrlPT.exe

2.)
mit einem HEX Editor suchst du darin diese 2 Bytefolgen:
7C 11 8B 45 FC 85 C0 74 0A und 7C 10 8B 45 FC 85 C0 74 09
und änderst sie so ab:
7C 11 8B 45 FC 85 C0 74 0A -->  7C 11 B8 00 00 02 00 90 90
7C 10 8B 45 FC 85 C0 74 09 -->  7C 10 B8 00 00 02 00 90 90
das speicherst du so dann ab.

3.)
du benötigst jetzt das Win 7 Software Development Kit
das gibt es hier:
http://www.microsoft.com/en-us/download/details.aspx?id=8279
Du must aber nichtb den ganzen Mist installieren, eigentlich brauchst du nur die Tools aus dem Unterpunkt
Windows Native Code Development, must den Haken also nur passend setzen, und eigentlich brauchst du nur 2 Dateien:
makecert.exe
signtool.exe
Der geänderte Kernel benötigt ja ein Zertifikat, das must du noch bauen.
Nach der Installation findest du die beiden Dateien makecert.exe und signtool.exe im Ordner
\Programme\Microsoft SDKs\Windows\v7.1\Bin
die Dateien kopierst du jetzt auch in den Ordner
C:\Patch

Jetzt die Kommandozeilenoberfläche (cmd) als Admin öffnen und auf den Order C:\Patch gehen
(C:\Patch  )
und dann eingeben:
Code
Alles auswählen
makecert -r -ss my -n "CN=Microsoft Windows" 


und dann noch:
Code
Alles auswählen
signtool sign -a -s my -n "Microsoft Windows" ntkrlPT.exe 


Danach kanst du die Kommandozeilenoberfläche schließen.
Du solltest die Eigenschaften der erzeugten Datei
ntkrlIPT.exe
jetzt mit denen der Original Datei ntkrnlpa.exe vergleichen.
Vor allem den Reiter der Signatur.

Die Datei ntkrnlPT.exe kopierst du jetzt wieder zurück in das richtige Verzeichnis:
C:\Windows\System32

4.)
So bootet der Mist natürlich nicht, außerdem, ist es natürlich praktischer, eine Auswahl zu haben, falls es Programme geben sollte die das partout nicht mögen.
Das ist aber etwas komplizierter:

Also, wieder ne Kommandozeilenoberfläche als Administrator öffnen:
Start> Alle Programme>Zubehör> CMD als Admin öffnen

mit bcdedit wird dir das Bootmenue ja angezeigt.

Das hat 2 Teile, den Start Manager und das Start Ladeprog
Um eine Bootauswahl bei Win 7 zu bekommen, must du das Start Ladeprog nochmal haben, allerdings jetzt mit deiner neuen Datei ntkrnlPT.exe

Also:
4.1.)bcedit ist das Anzeigen
4.2.)bcedit /copy {current} /d "Windows 7 Patch"
...Der Eintrag wurde erfolgreich in {.....} kopiert
Diese ellenlange Nummer mit den{} kopierts du jetzt in die Zwischenablage und gibst ein
4.3.)bcedit /set {.....diese ellenlange Nummer....} kernel ntkrlPT.exe
4.4.)bcedit /set {.....diese ellenlange Nummer....} testsigning on
Damit wird sone Testsignatur benutzt, komisch das die ganzen Viren den Trick noch nicht gefunden haben, das Windows sich das selber erstellen kann.
4.5.)bcedit /set {.....diese ellenlange Nummer....} pae ForceEnable
damit gibst du den erweiterten Physikalischen Adressraum frei

Sicherheisthalber solltest du das mit
bcedit nochmal kontrolieren, du hast jetzt
3 Sachen, den Start Manager, und 2x den STartlader, der sich ja in der description unterscheidet.

5.)
Runterfahren, mehr Ram einbauen und Starten. Smiley








  

Ein Tropfen Liebe bringt mehr, als ein ganzer Ozean voll Verstand.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Sandra
YaBB Moderator
*****
Offline


Beiträge: 2.805
Standort: am schönen Niederrhein
Re: gab es die Frage nach 32 oder 64 Bit schon?
Antwort #9 - 02.03.14 um 23:57:47
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Ach ja, leider wird dann unten ja angezeigt das es eine "Testversion" ist, wegen der Testsignatur.

Um das wegzukriegen must du dir sonen Watermark-Remover suchen, z.B. den hier:
http://www.chip.de/downloads/Windows-7-Remove-Watermark_36470310.html


persönlicher Kommentar:
Ich fand es für mich letztlich zu umständlich, ich bin mir nämlich ziemlich sicher, das diese originale Datei
ntkrnlpa.exe bei manchen Updates geändert wird, was natürlich nicht in deine geänderte einfließt.

Dann must du das Prozedere natürlich wiederholen.


Außerdem, eine Windows 64 Bit Professionel Multilanguage Version kostet mit Installations DVD keine 50 eus.
http://www.softwarebilliger.de/betriebssysteme/windows-7-professional-64-bit-oem...

Außerdem wird diese Windows Version auch an verschiedenen Stellen im Netz als kostenloser (aber leider illegaler) Download angeboten.
Das ist dann alles viel einfacher.




  

Ein Tropfen Liebe bringt mehr, als ein ganzer Ozean voll Verstand.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
cdk
Global Moderator
*****
Offline


Beiträge: 10.148
Re: gab es die Frage nach 32 oder 64 Bit schon?
Antwort #10 - 03.03.14 um 21:31:53
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Okay, danke für die Erklärung. Eigentlich lag mir auf der Zunge zu sagen "Und wie geht das bei XP?" aber das Ganze scheint mir nicht gerade ein Garant für problemlosen Betrieb zu sein. Das lass' och lieber sein...
  

Grütze, cdk

Wer Bier liebt liebt auch CO²
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
 
  « Übersicht ‹ Forum Nach oben