Heißes Thema (mehr als 10 Antworten) Diskussion: VMware Player für Virtuelle Maschinen (Gelesen: 14.925 mal)
Sandra
YaBB Moderator
*****


Diskussion: VMware Player für Virtuelle Maschinen
08.06.12 um 14:24:07
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Hier ist der Diskussionsbereich für oben genanntes Thema:

VMware Player Kostenloser VM Player für virtuelle Maschinen
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Sandra
YaBB Moderator
*****


Re: Diskussion: VMware Player 4 für Virtuelle Maschinen
Antwort #1 - 11.06.12 um 14:35:02
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Hinweis in eigener Sache:

Die FAQ VMware Player ist noch nicht komplett, es fehlt noch ein Artikel über die bekannten Problem im Netzwerk, ich bitte daher noch um etwas Gedult.
Danke.
* Sandra
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Sandra
YaBB Moderator
*****


Re: Diskussion: VMware Player 4 für Virtuelle Maschinen
Antwort #2 - 13.06.12 um 12:20:49
Beitrag drucken Beitrag drucken  
So, den fehlenden 2. Teil habe ich hinzugefügt.

Falls jemand also Fragen, Wünsche hat, oder Erweiterungen/Änderungen möchte, einfach mal hier posten.

Und auch, wenn euch inhaltliche oder stilistische Fehler auffallen. Zwinkernd
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
joseph



Re: Diskussion: VMware Player 4 für Virtuelle Maschinen
Antwort #3 - 10.07.12 um 10:11:01
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Hallo Sandra,
Kompliment - sehr guter Beitrag! Die Installation hat dank deines Tutorials wunderbar geklappt!

Einige Fragen habe ich noch! Ob du wohl weiterhelfen kannst?

  • Wie viele virtuelle Netzwerkkarten kann ich einer virtuellen Maschine hinzufügen? Gibt es hier eine Begrenzung?
    Welche Hardware-Komponenten kann ich nur einmal für eine virtuelle Maschine einbinden?
    Bzw. welche Hardware-Komponente kann nicht entfernt werden?
    Kann ich den VMware-Player so konfigurieren, dass die virtuelle Maschine beim Beenden ordnungsgemäss runtergefahren wird?


Für jeden Hinweis bin ich dankbar!  Smiley
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Sandra
YaBB Moderator
*****


Re: Diskussion: VMware Player 4 für Virtuelle Maschinen
Antwort #4 - 12.07.12 um 14:27:07
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Hallo Joseph,
zunächst einmal bitte ich um Entschuldigung für die späte Antwort, irgendwie ist mir dein Beitrag durch die Lappen gegangen, Sorry.
Und vielen Dank für das Kompliment!!! Hat mich gefreut  Lächelnd

Wie viele virtuelle Netzwerkkarten kann ich einer virtuellen Maschine hinzufügen? Gibt es hier eine Begrenzung?

Es gibt sicher eine Begrenzung der Anzahl an NIC's in einer VM,
allerdings schweigt sich VMware dazu für den Player aber aus.
Ich habe versuchsweise mal 4 Nic's benutzt, in der echten Maschine diese über USB Adapter angeschlossen, es hat funktioniert.

Dazu ein Hinweis: es ist logisch, das man mehrere VM's gleichzeitig auf einer echten Maschien laufen lassen kann, und diese alle über di eine echte NIC Daten austauschen kann, aber natürlich muss diese Nic dann natürlich über alle VM's gechared werden, der Datendurchsatz sinkt so natürlich, und das ist bei mehreren VM's dann doch spürbar.

Welche Hardware-Komponenten kann ich nur einmal für eine virtuelle Maschine einbinden?


Memory, Processors, diese werden bei der Erstellung der VM ja schon eingetragen, und man kann diese natürlich nicht ein 2. mal in eine VM einbauen, man kann aber den Speicher vergrößern auch im Rahmen etwas verkleinern, und die Prozessor Cores erhöhen, falls man einen solchen Dual, Quad etc Prozessor hat.
USB Controller geht nur 1x
Sound Controller geht nur 1x

Das sind die Einstellungen in der VM, es gibt grundsätzlich keine Hardwarekomponente an der echten Maschine die man nicht auch in einer oder mehreren VM's nutzen kann.

Natürlich kann ein USB Stick immer nur an einer Maschine genutzt werden, aber man kann ihn ja virtuell Umstecken, es gibt ja auch nur 1 Tastatur, die zeitlich immer nur 1 VM bedienen kann...

Bzw. welche Hardware-Komponente kann nicht entfernt werden?

Alles was hinzugefügt wurde kann auch wieder entfernt werden,
Memory, Prozessor, Display kann nicht entfernt werden.
Sinnigerweise lassen sich auch die Festplatten entfernen, auch die Boot Platte, danach bekommt man eben eine VM, die lediglich das Bios des VMPC's bietet.

Kann ich den VMware-Player so konfigurieren, dass die virtuelle Maschine beim Beenden ordnungsgemäss runtergefahren wird?

Ja, theoretisch sollte es auch so sein, dazu müssen die VMware Tools ordnungsgemäß installiert worden sein, du erkennst das an dem kleinen grauen VM Symbol unten neben der Uhr in der Virtuellen Maschine.

Geh bitte mal, oben bei dem VMware Player auf
File
Player References

und schau ob in dem Bild
Preferences bei Close behavior beide Haken gesetzt sind:
Confirm before closing a virtual machine
Return to the VM Library after closing

und darunter sollte
Power Off the Virtual Machine angewählt sein


Dann sollte die VM auch ordnungsgemäß vorher heruntergefahren werden, wenn du beim Player oben links über das gelbe Symbol und dann auf schließen gehst.



  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
joseph



Re: Diskussion: VMware Player 4 für Virtuelle Maschinen
Antwort #5 - 13.07.12 um 11:05:02
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Hallo Sandra,

vielen Dank für deine ausführlichen Hinweise! Sie haben mir enorm geholfen!  Lächelnd

Darf ich dich wohl mit weiteren Problemen belästigen?

1. Ich möchte Daten zwischen den virtuellen Maschinen und dem Host austauschen auch wenn kein Netzwerk ausgewählt und konfiguriert ist. Da bei mir die VMware-Tools installiert sind funktionniert Drag-and-Drop ohne Schwierigkeiten.
Nun wollte ich wissen ob dies unter denselben Bedingungen auch mit einem Shared-Folder möglich ist. Den Shared-Folder habe ich in den Virtual Machine Settings in den Options aktiviert und auch einen Pfad festgelegt. Aber nun hänge ich irgendwie. Ich habe einen neuen Ordner auf dem Host angelegt. Wenn ich von der virtuellen Maschine darauf zugreifen will, finde ich ihn aber nicht!

2. Nachträglich wollte ich den Settings der Virtuellen Maschine das Floppy-Laufwerk entfernen, bekam aber jedesmal folgende Fehlermeldung: This device cannot be removed until the virtual machine is powered off. Schliesse ich die Virtuelle Maschine und gehe wieder in die Einstellungen so sind die Funktionen Add... und Remove deaktiviert.

Vielen Dank für deinen Einsatz und deine Hilfe!



  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Sandra
YaBB Moderator
*****


Re: Diskussion: VMware Player 4 für Virtuelle Maschinen
Antwort #6 - 13.07.12 um 14:20:17
Beitrag drucken Beitrag drucken  
joseph schrieb on 13.07.12 um 11:05:02:
Hallo Sandra,
Darf ich dich wohl mit weiteren Problemen belästigen?


Natürlich, solange ich helfen kann, immer, dazu ist dieses Forum ja da. Zwinkernd

Zu 2)
Entfernen des Disketten Laufwerkes


Das Entfernen geht natürlich nur wenn die Virtuelle Maschine wirklich heruntergefahren ist, analog dazu würde kaum einer das Disk-Laufwerk bei laufendem PC ausbauen Zwinkernd

Es gibt 2 Möglichkeiten das Diskettenlaufwerk zu entfernen:

a) Im VMware Player auf der linken Spalte die VM anwählen, aber nicht starten, dann in dem rechten Teil auf:
Edit virtual machine settings klicken
Man kommt in das Fenster:

hier jetzt das Diskettenlaufwerk anklicken,
oben den Haken bei Connect at power on entfernen und dann auf Remove
OK und es ist weg.

Das habe ich mehrfach ausprobiert, und so kann man auch alle anderen Dinge entfernen, die man irgendwann hinzugefügt hatte.

b)
Es gibt noch eine andere Möglichkeit, aber die kann bei Unachtsamkeit auch das 'zerschießen' der VM verursachen, daher bitte vorsichtig herangehen.
Auch hier ist die Vorraussetzung das die VM richtig über den Starbutten heruntergefahren ist, im Player und wie bei a) in dem VMwareplayer mit State:  Powered Off
angezeigt wird.
Jetzt müssen wir die Virtuelle Maschine erstmal finden, wenn du dich an die FAQ von mir gehalten hast, dann hast du an einer Stelle eine Location eingetragen, ich habe dazu den Vorschlag gemacht:
Quote:
Im obigen Bild wird nach einem Namen für die Virtuelle  Maschine gefragt, und nach dem Ort, wo die entsprechenden Dateien abgelegt werden sollen.
Hier sollten wir etwas aufpassen, und den Vorschlag etwas ändern.
Wenn wir nämlich später noch mehrere solcher Virtuellen Maschinen erzeugen wollen, und alle in dem Ordner Eigene Dokumente abgelegt werden, kann es schnell unübersichtlich werden.
Daher klicken wir auf Browse und in dem Ordner suchen Bild erzeugen wir einen neuen Ordner den wir VM nennen.

  Siehe hier in Antwort 5




Mit dem Explorer suchst du jetzt genau diesen Pfad auf, in dem Ordner VM findest du dann den Unter Ordner wie du deine Virtuelle Maschiene bei der Installation benannt hast.
Bitte Aufpassen, wenn man mehrere VM's so eingerichtet hat, kann es natürlich etwas unübersichtlich sein.
In dem Ordner findest du dann eine Datei mit der Endung .vmx
Also wie in dem Beispiel beschrieben sollte die Dateie dann so lauten:
Windows7 32Bit Test.vmx
Diese vmx Datei ist die Konfigurationsdatei der Virtuellen Maschine, also u.A. ein Abbild von dem was du mit der Maus hinzugefügt hast, inclusive dem was der Player alles schon für dich zusammengesetzt hast.

Mit einem Rechtsklick und Öffnen mit  > Editor kannst du dir die Datei ansehen.
So oder ähnlich müsste sie aussehen: (hier meine Version)
Quote:
.encoding = "windows-1252"
config.version = "8"
virtualHW.version = "7"
maxvcpus = "4"
scsi0.present = "TRUE"
scsi0.virtualDev = "lsisas1068"
memsize = "4096"
mem.hotadd = "TRUE"
scsi0:0.present = "TRUE"
scsi0:0.fileName = "Windows 7 Ultimate-32bit.vmdk"
ide1:0.present = "TRUE"
ide1:0.fileName = "auto detect"
ide1:0.deviceType = "cdrom-raw"
ethernet0.present = "TRUE"
ethernet0.connectionType = "bridged"
ethernet0.virtualDev = "e1000"
ethernet0.wakeOnPcktRcv = "FALSE"
ethernet0.addressType = "generated"
usb.present = "TRUE"
ehci.present = "TRUE"
sound.present = "TRUE"
sound.fileName = "-1"
sound.autodetect = "TRUE"
mks.enable3d = "TRUE"
pciBridge0.present = "TRUE"
pciBridge4.present = "TRUE"
pciBridge4.virtualDev = "pcieRootPort"
pciBridge4.functions = "8"
pciBridge5.present = "TRUE"
pciBridge5.virtualDev = "pcieRootPort"
pciBridge5.functions = "8"
pciBridge6.present = "TRUE"
pciBridge6.virtualDev = "pcieRootPort"
pciBridge6.functions = "8"
pciBridge7.present = "TRUE"
pciBridge7.virtualDev = "pcieRootPort"
pciBridge7.functions = "8"
vmci0.present = "TRUE"
roamingVM.exitBehavior = "go"
displayName = "Windows 7 Ultimate-32bit Office2010"
guestOS = "windows7"
nvram = "Windows 7 Ultimate-32bit.nvram"
virtualHW.productCompatibility = "hosted"
gui.exitOnCLIHLT = "TRUE"
extendedConfigFile = "Windows 7 Ultimate-32bit.vmxf"
ethernet0.generatedAddress = "00:0c:29:8d:3e:36"
tools.syncTime = "TRUE"
uuid.location = "56 4d f8 2d bf bb 16 ec-e9 a0 61 aa 73 8d 3e 36"
uuid.bios = "56 4d f8 2d bf bb 16 ec-e9 a0 61 aa 73 8d 3e 36"
cleanShutdown = "TRUE"
replay.supported = "FALSE"
unity.wasCapable = "FALSE"
replay.filename = ""
scsi0:0.redo = ""
pciBridge0.pciSlotNumber = "17"
pciBridge4.pciSlotNumber = "21"
pciBridge5.pciSlotNumber = "22"
pciBridge6.pciSlotNumber = "23"
pciBridge7.pciSlotNumber = "24"
scsi0.pciSlotNumber = "160"
usb.pciSlotNumber = "32"
ethernet0.pciSlotNumber = "33"
sound.pciSlotNumber = "34"
ehci.pciSlotNumber = "35"
vmci0.pciSlotNumber = "36"
scsi0.sasWWID = "50 05 05 6d bf bb 16 e0"
vmotion.checkpointFBSize = "134217728"
usb:1.present = "TRUE"
ethernet0.generatedAddressOffset = "0"
vmci0.id = "-610175137"
usb:1.deviceType = "hub"
ide1:0.autodetect = "TRUE"
ide0:0.present = "TRUE"
ide0:0.fileName = "Windows 7 Ultimate-32bit-Backup.vmdk"
ide0:0.redo = ""
usb.autoConnect.device0 = ""
checkpoint.vmState = ""
ide1:0.startConnected = "TRUE"
numvcpus = "2"
cpuid.coresPerSocket = "2"
usb:1.speed = "2"
tools.remindInstall = "FALSE"
floppy0.present = "TRUE"
floppy0.fileName = ""
floppy0.autodetect = "TRUE"

usb:0.present = "TRUE"
usb:0.deviceType = "mouse"
usb:0.port = "0"
usb:0.parent = "-1"



  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Sandra
YaBB Moderator
*****


Re: Diskussion: VMware Player 4 für Virtuelle Maschinen
Antwort #7 - 13.07.12 um 14:25:18
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Dich interessieren nur diese 3 Zeilen:

Quote:
floppy0.present = "TRUE"
floppy0.fileName = ""
floppy0.autodetect = "TRUE"


Du änderst die obere Zeile in:
Quote:
floppy0.present = "FALSE"

die beiden darunter löscht du einfach.

Hinweis:
es kann natürlich auch sein, das du mehrere Floppys eingetragen hast, dann tauchen diese Zeilen auch öfter auf, mit dem Unterschied in der Numerierung:
floppy0.........
floppy1......... usw.

Nach dem Ändern die Datei einfach speichern, sie darf dabei ihren Namen nicht ändern.
Dann alle geöffnetten Fenster schließen, den VMwareplayer schließen (Wichtig!)
Wenn du jetzt den VMwareplayer wieder startest, dann liest er diese vmx Datei neu ein, und das Floppy ist weg.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Sandra
YaBB Moderator
*****


Re: Diskussion: VMware Player 4 für Virtuelle Maschinen
Antwort #8 - 13.07.12 um 15:43:30
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Die Antwort zu 1) muss ich dir noch über das WE schulden, da ich gerade an diesem Teil der Dokumentation noch arbeite, aber aus Zeitgründen das erst am WE fertig kriege. Verlegen
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
joseph



Re: Diskussion: VMware Player 4 für Virtuelle Maschinen
Antwort #9 - 17.07.12 um 12:08:43
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Hallo Sandra,
vielen Dank für die Tipps zum Entfernen des Diskettenlaufwerks - es hat geklappt!

Du bist spitze! Und deine Erklärungen und Hinweise auch für Anfänger verständlich!

Danke!
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Sandra
YaBB Moderator
*****


Re: Diskussion: VMware Player 4 für Virtuelle Maschinen
Antwort #10 - 17.07.12 um 16:18:30
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Freut mich, das es geklappt hat. Smiley
In den nächsten Tagen kommt da noch etwas nach, irgendwie habe ich im Moment ein bißchen zu wenig Zeit,

Aber einen Hinweis noch:
Es ist nicht möglich sich eine VM zu machen,so quasi als TestPC und dann in dieser VM Test-PC sich dann nochmal eine VM zu machen, um etwas zu testen.

VM in einer VM geht definitif nicht.

Aber es geht etwas anderes:

Man kann eine ganze VM clonen, sprich einfach kopieren.
Einzige Vorraussetzung dazu ist das die echte vorhandene Festplatte des PC's genug freien Platz bietet.

Die ganze erstellte VM sind ja nur einzelne Dateien, die ja in dem Ordner VM liegen.
Und da in dem Unterordner mit dem Namen der VM.
In dem aufgeführten Beispiel also:



Du kopierst dazu einfach den ganzen Ordner Windows7 32bit Test
und fügst in hier auch gleich wieder ein, Windows benennt den neuen Ordner gleich um damit es nicht 2 Gleiche ordner gibt, dann steht da Windows 7 32bit Test (kopie) oder ähnlich, das kannst du nach belieben auch selber dann ändern.

Dann rufts du den VMware Player auf,

auf der rechten Seite gibt es den Punkt:
open a virtual Machine
Den wählst du aus, und hangelst dich in dem Mini Esplorer dann durch zu deiner neuen, also der kopierten VM.
In dem Ordner
Windows 7 32bit Test (kopie)
findest du die Datei Windows 7..... .vmx
und diese wählst du aus.
Und schon hast du im Startbild des VMwareplayers auch diese VM links in der Liste stehen.
Beim Starten dieser VM kommt einmalig die Frage ob du diese VM moved (verschoben) oder cpoied (kopiert) hast
Diese Fage immer mit copied antworten, sie kommt aber auch nur einmalig.
Warum copied?
Bei kopiert bekommt die Netzwerkkarte der virtuellen Maschine jetzt eine neue Mac Adresse, das ist wichtig, damit das virtuelle Netzwerk die beiden VM's auch netzwerktechnisch überhaupt auseinanderhalten kann.
Jede Netzwerkkarte muss so eine individuelle Mac Adresse habe.

Man könnte so sich eien VM bauen, mit aller SW ausstatten die man so benötigt, und dann für Experimente immer eine Kopie benutzen, das 'Original' also einfach so unbenutzt lassen.

Natürlich kann man so auch beide VM's laufen lassen, hier tritt natürlich das ein, was ich in der FAQ schon ansprach: eventuell mal kontrollieren wieviel Hauptspeicher zur Verfügung steht....
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
mark78



Virtuelle Maschinen
Antwort #11 - 23.01.13 um 16:55:02
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Hallo Leute!

Ich habe eine Frage an Euch vielleicht kann mir wer weiterhelfen! Und zwar

kann man auch Daten zwischen den virtuellen Maschinen oder mit dem Host-Rechner austauschen, wenn kein Netzwerk ausgewählt oder konfigiuriert wurde?

Danke für die Antworten im voraus
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
cdk
Global Moderator
*****
Offline


Beiträge: 10.166
Re: Virtuelle Maschinen
Antwort #12 - 23.01.13 um 19:20:33
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Kann man nicht allgemeingültig beantworten - das hängt von der verwendeten Software ab ob die das unterstützt oder nicht.

Einige VMware-Versionen unterstützen das aus Sicherheitsgründen willentlich nicht, weil durch einen Host-Ordner die Abschottung der VM vom "richtigen Leben" durchbrochen wird. Schließlich sind auch nur wenig gute Gründe denkbar warum auf ein Netzwerk verzichtet werden müßte...
  

Grütze, cdk

Wer Bier liebt liebt auch CO²
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
mark78



Re: Virtuelle Maschinen
Antwort #13 - 23.01.13 um 20:16:06
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Hallo CDK!

Vielen herzlichen Dank für Deine schnelle Antwort! Es geht um den VMware Player 4 und da wurde der Windows Server 2008 R2 installiert! Mich würde es interessieren ob es theoretisch funktioniert!

Gruss, Markus
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
cdk
Global Moderator
*****
Offline


Beiträge: 10.166
Re: Diskussion: VMware Player 4 für Virtuelle Maschinen
Antwort #14 - 23.01.13 um 21:58:24
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Quote:
Es geht um den VMware Player 4
Falsche Antwort Laut lachend! Hab' das Thema an den Diskussionsthread zu Sandras Vorstellung des VMware Player 4 angehängt. Wenn Du gerade mit dem Teil rumspielst les Dir das am besten auch noch durch.

Quote:
Mich würde es interessieren ob es theoretisch funktioniert!
Theoretisch ja Laut lachend.

Aus der Schnellstart-Doku:
Quote:
Using Shared Folders (page 42)
You can use shared folders to share files among virtual machines and between virtual machines and the
host system. The directories that you add as shared folders can be on the host system, or they can be
network directories that are accessible from the host computer.


Ob's in der Praxis geht kann ich nicht sagen. "Damals" beim VMware Server 1 hätte es theoretisch auch funktionieren sollen, ging aber letztlich doch nicht. Als Rechtfertigung brachten sie das Argument was ich in der letzten Antwort schon geschrieben habe.

Aber Du wirst's bald wissen und uns mitteilen, oder? Zwinkernd
  

Grütze, cdk

Wer Bier liebt liebt auch CO²
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
 
  « Übersicht ‹ Forum Nach oben