Seitenindex umschalten Seiten: 1 ... 9 10 [11] 12  Thema versenden Thema versenden Drucken Drucken
Sehr heißes Thema (mehr als 25 Antworten) Defragmentieren (Gelesen: 42.842 mal)
Elmar Herzog
YaBB Administrator
*****
Offline


Beiträge: 3.673
Re: Defragmentieren
Antwort #150 - 10.10.04 um 11:02:00
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Hallo,

Quote:
...gibt's bei W2k überhaupt einen eingebauten Defragmentierer?
Ja, den gibt's, allerdings nennt man das Teil nicht "DEFRAG.EXE", sondern "DFRG.MSC" und kann mit "MMC.EXE" gestartet werden. Hab den Tipp nochmals etwas modifiziert.
  

Webmaster und Administrator
FAQ - Suche
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Monika
God Member
*****
Offline


Beiträge: 5.928
Re: Defragmentieren
Antwort #151 - 10.10.04 um 13:13:25
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Quote:
Hab den Tipp nochmals etwas modifiziert.
Funktioniert jetzt, alles bestens.  Smiley
Ich hätte ja nie gedacht, daß Defragmentieren ein so umfangreiches Thema ist.  Zwinkernd
  

Grüße von Monika
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Monika
God Member
*****
Offline


Beiträge: 5.928
Re: Defragmentieren
Antwort #152 - 12.11.04 um 09:40:09
Beitrag drucken Beitrag drucken  
FAQ Quote:
Enthält die Partition zu viele Daten: 

vielleicht sollten wir das noch mit dazu schreiben
aus anderem Thread Quote:
C: optimal zu defragmentieren braucht man 15 % steht da   

  

Grüße von Monika
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
cdk
Global Moderator
*****
Offline


Beiträge: 10.148
Re: Defragmentieren
Antwort #153 - 12.11.04 um 13:00:23
Beitrag drucken Beitrag drucken  
15% ist nicht das Optimum sondern so ungefähr das erforderliche Minimum.

Optimal ist wenn die zu bearbeitende Partition so leer wie möglich ist. Wenn ich (selten) mal defragmentiere, z.B. um ein optimiertes Swapfile anlegen zu können, verschiebe ich zuvor alles wo geht auf eine andere Partition, führe dann Defrag aus und schiebe die Daten anschließend wieder zurück. Aber Vorsicht beim verschieben des Windows-Verzeichnisses und der Daten im Root von C:! Das empfiehlt sich nur wenn man genau weiß was man da tut.
  

Grütze, cdk

Wer Bier liebt liebt auch CO²
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
doppelstern
Ex-Mitglied


Re: Defragmentieren
Antwort #154 - 25.12.04 um 11:59:19
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Hallo,

spinn ich, oder fehlt da jetzt auf einmal die Laufwerksangabe nach einer Defragmentierung ???
Ich möchte wetten, dass nach einer Defragmentierung  bisher immer das Laufwerk in der Messagebox angezeigt wurde ???
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
cdk
Global Moderator
*****
Offline


Beiträge: 10.148
Re: Defragmentieren
Antwort #155 - 25.12.04 um 21:31:18
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Tja da hast Du wohl Recht. Vielleicht war ihm der Volumename zu lang. Keine Ahnung...
  

Grütze, cdk

Wer Bier liebt liebt auch CO²
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
doppelstern
Ex-Mitglied


Re: Defragmentieren
Antwort #156 - 29.12.04 um 02:05:40
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Das ist echt die härte!

Nun habe ich einige Stunden damit verbracht rauszubekommen, warum verdammt noch mal in der MessageBox die Laufwerksanzeige fehlt.

Der Grund ist wirklich unglaublich!

Dieser Fehler wird verursacht duch eine Änderung der "Quickinfo-Fontgrösse" (eigenes Dessign erstellen);

Rechtsklick Desktop > Eigenschaften >  Register: "Darstellung" > Button: "Erweitert".
Hier in dem Popup-Menü: "Element", "Quickinfo" auswählen.
Nun lässt sich der "Schriftgrad" für die "Quickinfos" ändern.

Standard ist "8" und ich hatte ihn auf "10" gestellt.
Bei allen Einstellungen von grösser als "9" kommt es zu dieser Fehlerhaften Anzeige in der Messagebox.

Diese Einstellung verändert ausser der Textgrösse in den Messageboxen noch die Textgrösse in der Statusleiste *lol
Ich frage mich, was die Statusleiste mit den Quickinfos zu tun hat... aber egal Laut lachend

Habe also den Wert auf "9" zurück gestellt und jetzt wird in der Message-Box das Laufwerk wieder angezeigt.....uff....

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
cdk
Global Moderator
*****
Offline


Beiträge: 10.148
Re: Defragmentieren
Antwort #157 - 29.12.04 um 16:26:56
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Also Du bist ja ein echter Wadenbeißer. Wieviel Tage und Nächte hat Dich das gekostet? Zwinkernd

Ist aber gut zu wissen. Passiert ja immer wieder mal, daß eine Text nicht in die Ausgabebox paßt. Gut zu wissen an welcher Schraube man drehen muß.
  

Grütze, cdk

Wer Bier liebt liebt auch CO²
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Elmar Herzog
YaBB Administrator
*****
Offline


Beiträge: 3.673
Re: Defragmentieren
Antwort #158 - 29.12.04 um 17:33:18
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Hallo doppelstern,

ich denke, wenn Du Dein System noch genauer durchsucht hättest, dann wären möglicherweise noch weitere Meldungen zu finden, welche abgeschnitten sind...
  

Webmaster und Administrator
FAQ - Suche
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
doppelstern
Ex-Mitglied


Re: Defragmentieren
Antwort #159 - 30.12.04 um 05:17:30
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Dateien mit Windows dekomprimieren

Windows bietet bei der "Datenträgerbereinigung" auch eine Option 
zur komprimierung von Dateien (die äter als x-Wochen sind) an.
Die so komprimierten Dateien werden dann im Explorer (wenn nicht anders eingestellt)
mit blauer Schrift kenntlich gemacht.

Weiss jemand ob Windows auch in der Lage ist, diese komprimierten Dateien 
"mit nur einem Klick" wieder zu entpacken?
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
doppelstern
Ex-Mitglied


Re: Defragmentieren
Antwort #160 - 30.12.04 um 05:17:54
Beitrag drucken Beitrag drucken  
...habs schon rausbekommen.
Die einzigste Möglichkeit viele komprimierte Dateien einer Partition rationell wieder zu dekomprimieren besteht darin, zunächst die gesamte Partition zu komprimieren und danach wieder zu dekomprimieren
(rechtsklick auf Partition > Eigenschaften. "Laufwerk komprimieren um Speicherplatz zu sparen").

Durch diese Prozedur wird die Partition allerdings sehr stark fragmentiert, und muss anschliessend mehrfach defragmentiert werden!
Dabei hat sich herrausgestellt, das dass Defragmentierungsergebnis deutlich besser ausfällt, wenn zwischen der Komprimierung & Dekomprimierung nicht defragmentiert wird!
Die mehrfachen Defragmentierungsdurchläufe also erst ganz zum Schluss durchführen.

Es ist auf alle Fälle ratsam vor der ganzen Aktion ein C-Backup zu erstellen - für den Fall das dass Defragmentieren nicht die gewünschten Ergebnisse liefert,
sonst wäre der Schaden wohl grösser als der Nutzen.
Der Nutzen wäre ein Tempogewinn welcher davon abhängig ist, welche und wieviele Dateien vorher komprimiert waren.

Von der Nutzung der Datenträgerbereinigungs-Zusatzfunktion: "Dateien komprimieren" würde ich abraten da es vorkommen kann, dass das System (und Anwendungen) dadurch verlangsamt wird, weil Windows ja jedes mal die Dateien erst entpacken muss um sie verwendbar zu machen, und das kostet halt Zeit.

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
cdk
Global Moderator
*****
Offline


Beiträge: 10.148
Re: Defragmentieren
Antwort #161 - 30.12.04 um 16:23:03
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Finde ich auch. Wenn sich's um kleine Datenmengen handelt sind die paar gesparten Byte nicht den Aufwand wert drüber nachzudenken und falls es sich um Gigabytes handelt sollte man eher überlegen ob man sie überhaupt auf der Platte behalten will wenn man sie eh' nicht benutzt.

Ich kann mir übrigens auch nichts darunter vorstellen - "Windows bietet bei der "Datenträgerbereinigung" auch eine Option zur komprimierung von Dateien".

Geht das vieleicht nur bei NTFS und seiner Kompressionsfähigkeit per Dateisystem, auch wenn dieses Feature beim Erstellen der Partition nicht aktiviert wurde? Wie "sehen" diese Dateien anschließend "aus" - haben sie noch denselben Namen, nur eine geringere Größe, oder liegen sie dann in "normalen" Archiven vor, wie z.B. ZIP?
  

Grütze, cdk

Wer Bier liebt liebt auch CO²
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
doppelstern
Ex-Mitglied


Re: Defragmentieren
Antwort #162 - 30.12.04 um 17:16:57
Beitrag drucken Beitrag drucken  
ob das auch bei FAT32 funktioniert kann ich dir nicht sagen.
Am Ablageort oder an den Dateinamen (oder Endungen) ändert sich nach einer Komprimierung nichts.
Der Wirkungsgrad dieser Komprimierung ist sowieso nicht sehr berauschend, zumal dabei grösstenteils Dateien erfasst werden, welche eh schon klein sind oder sich von Natur aus nicht weiter komprimieren lassen (z.B. mp3s).

Reichlich unglücklich ist dabei auch, dass man keinen Total-Überblick darüber hat, welche Dateiien nun im welchem Ordner komprimiert wurden, so dass eine anschliessende manuelle Dekomprimierung (Ordner für Ordner) zu einem Tagesprojekt ausarten würde.


  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Monika
God Member
*****
Offline


Beiträge: 5.928
Re: Defragmentieren
Antwort #163 - 27.06.05 um 20:14:33
Beitrag drucken Beitrag drucken  
öhm, ich hätte da noch einen Nachtrag für diese FAQ, Mist, da habe ich bei Antwort #152 selbst drauf hingewiesen.  Verlegen
http://www.monirapunzel.de/bilder/defragplatz.jpg

Im Moment bin ich echt durch Wind, ich hab alles falsch gemacht was man nur falsch machen kann. Defragmentieren wollte ich weil alles (Plattenzugriff und Internet) so langsam geworden ist. (hatte zu selten Zeit mich um diese Kiste zu kümmern) Na gut, C ging nicht, muß ich erst mal ausmisten, wollte zwischen Tür und Angel schon mal D machen. Hab nicht an den Taskplaner gedacht. Der startet um 20.00 Uhr den OE-Saver. Hab die Defragmentierung abgebrochen. Ich verschiebe die Aktion.
  

Grüße von Monika
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Monika
God Member
*****
Offline


Beiträge: 5.928
Re: Defragmentieren
Antwort #164 - 28.06.05 um 00:05:44
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Was verschoben, aufgeräumt, Mailordner komprimiert, C und D defragmentiert. Sorry für die Störung. Man sollte auch das essen nicht vergessen.  Zwinkernd
  

Grüße von Monika
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1 ... 9 10 [11] 12 
Thema versenden Thema versenden Drucken Drucken
 
  « Übersicht ‹ Forum Nach oben