Normales Thema Lizenzschlüssel auslesen, Sicherheitshalber notieren. (Gelesen: 4.574 mal)
Sandra
YaBB Moderator
*****
Offline


Beiträge: 2.805
Standort: am schönen Niederrhein
Lizenzschlüssel auslesen, Sicherheitshalber notieren.
27.11.12 um 18:00:16
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Die, die einen neuen PC oder anderes Gerät mit vorinstalliertem Win 8 erworben haben, müssten es eigentlich schon gesehen haben:
Der bisher übliche Lizenzkey-Aufkleber fehlt.
Ein Lizenzkey ist aber vorhanden, sonst könnte man das System ja nicht bei z.B. einer gestorbenen Festplatte neuinstallieren.

Microsoft versteckt den Key im Bios des Gerätes.

Das soll bei einer Neuinstallation, also dem Wiederaufsetzen des original Systems die Sache vereinfachen.

Microsoft möchte damit aber auch verhindern, das diese Windows 8 Version auf eine andere Hardware übernommen wird.

Und ob das beim Wideraufsetzen des Systems z.B. nach einer defekten Bios Batterie wirklich gelingt, ist mir unbekannt.

Ich empfehle daher den originalen Key sicherheitshalber auszulesen, aufzuschreiben und gut abzuheften.
 
Das geht mit Magical Jelly Bean.
http://www.magicaljellybean.com/
auch mit der Free Version.
Beim Installieren sollte dabei der AVG Kram komplett abgewählt werden.


  

Ein Tropfen Liebe bringt mehr, als ein ganzer Ozean voll Verstand.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Sherpoff



Re: Lizenzschlüssel auslesen, Sicherheitshalber notieren.
Antwort #1 - 31.12.12 um 22:36:20
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Hallo Sandra
Eure Infos zum Thema Windows lese ich mit großem Interesse. Vielen Dank dafür.
Auch dieser Beitrag war sehr hilfreich, denn wer denkt schon daran seinen Key zu sichern?
Gerade bei Laptops mit dem Windows7 Lizenz-Aufkleber hab ich schon öfters gesehen daß der Key total oder teilweise unleserlich war.
Da ist Dein Tip echt Gold wert.
Aber bei Windows 8 droht noch größeres Ungemach:
Ein Artikel in der c´t deutet gar einen Straftatbestand an, sollte man versuchen den Schlüssel auszulesen!
Link:heise.de/-1766977

Gruß S.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Sandra
YaBB Moderator
*****
Offline


Beiträge: 2.805
Standort: am schönen Niederrhein
Re: Lizenzschlüssel auslesen, Sicherheitshalber notieren.
Antwort #2 - 03.01.13 um 09:17:44
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Der angesprochene Bericht findet sich hier:
http://www.heise.de/ct/artikel/Verdongelt-1766977.html

Es ist Richtig, das Microsoft mit dem Einbringen des Keys in das Motherboard 'Neuland' betritt.

Nicht so sehr bei der Hardware, technisch ist das längst gelöst.
Das 'Neuland' ist eher die rechtliche Seite.

Auch in der Eula sind nämlich einige Änderungen eingeflossen, ob diese in der Form überhaupt zulässig sind, und ob das Auslesen des Keys aus dem gekauften Motherboard zum Zwecke der Datensicherung verboten ist, kann ich nicht sagen, da ich ja keine Rechtsexpertin bin....

Laut Microsoft erwirbt man ja das Produkt Win 8 nicht, sondern lediglich das Recht es zu benutzen.
Aleine das ist Fragwürdig und ist meiner Meinung in Deutschland nicht zulässig, da dieser Hinweis auf der Verpackung nicht angegeben ist.
Es wird ja mit dem Kauf von Windows 8 suggeriert das man ein Betriebssystem kauft, das man aber nur ein Nutzungsrecht inclusive einem Datenträger kauft, ist eine äußerst fragwürdige Auslegung.

Das Problem stellt sich ja auch erst u.U. nach Jahren.

Nämlich dann, wenn das Motherboard defekt ist und ausgetauscht werden muss.
Hat man einen OEM Key, also den PC mit einem bereits vorinstallierten Win 8 darauf gekauft, kann man das Motherboard ja nicht austauschen.
Der integrierte Key ist futsch.

Daher habe ich ja geraten sich diesen auszulesen und zu notieren,
das geht z.B. mit pkeyui.exe von Chip.de

Microsoft wollte schon immer die Hardware an seine Lizenzen binden, das hier mit Win 8 ist der erste durchgreifende Schritt dazu.

Auch das verschrotten des 'Alt-PC's; kauf eines neuen PC's ohne neues Win 8 und die Übernahme der Lizenz vom alten PC ist somit nicht möglich.
Technisch ist es natürlich möglich den Key auszulesen, an die richtige Stelle des neuen Motherboards einzutragen.
Das wird leider so einfach nicht funktionieren.

Weil:
bei jedem neuen PC der mit Win 8 verkauft wird, dieses nicht installiert ist sondern nur vorinstalliert.
Nach dem Einschalten installiert es sich erst, und muss dann aktiviert werden, sprich, es muss dann eine Online verbindung in den ersten xTagen erfolgen.
Dabei überträgt dr PC einen Hash Wert der sich aus dem Board, den anderen verbauten Hardwareteilen ergibt. Dieser Wert wird bei MS eingetragen und dazu der Key.
Tauscht man das Board aus und trägt den Key wieder ein, stimmt der Hash Wert wohl kaum, da sich bis dahin kaum noch ein gleiches Motherboard finden lässt.

Als Rat kann man daher nur das geben:

Finger weg von diesen PC's, also diese Fix und Fertig Lösungen PC mit vorinstalliertem Win 8
Weil genau diese ja die OEM versionen sind.


Kauft euch einen PC ohne Win 8 und kauft es dazu.
So bekommt ihr einen Datenträger, einen Lizenzkey.
Und habt damit einen Nachweis das ihr eine legale Version besitzt.
Auch dieser PC schickt seinen Hash Wert beim Aktivieren von Win 8 nach Microsoft.
Aber wenn der PC kaputt geht, oder ihr einfach nur ein neues Board einbauen wollt, ist da möglich.
Neu Installieren, Lizenzkey eingeben, (der gleiche Weg wie bei Win 7 übrigens).
Und: es gibt keine rechtliche Probleme, solange ihr diese Lizenz nutzt.
Verkaufen wird schwierig, benutzen nicht.
  

Ein Tropfen Liebe bringt mehr, als ein ganzer Ozean voll Verstand.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
 
  « Übersicht ‹ Forum Nach oben