Normales Thema Installation von Windows (Gelesen: 9.753 mal)
Martin86
YaBB Moderator
*****


Installation von Windows
28.03.04 um 19:22:49
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Index

Vorbereitung des Computers

Die eigentliche Installation

Die Installation der Gerätetreiber

Die Installation der nötigsten Programme

Diese FAQ beschränkt sich hauptsächlich auf Windows 2000 / XP, da die Windows 9x-Reihe mittlerweile nicht mehr aktuell ist und sehr bald keinen Support mehr von Microsoft bekommt.

Autor: Martin86
Danke an cdk für seine Unterstützung

Alle Angaben erfolgen nach bestem Wissen und Gewissen und erheben keinen Anspruch auf Richtigkeit, Vollständigkeit oder Allgemeingültigkeit.

Hier gehts zum Diskussionsthread
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Martin86
YaBB Moderator
*****


Re: Installation von Windows
Antwort #1 - 28.03.04 um 19:28:11
Beitrag drucken Beitrag drucken  
In den folgenden Schritten wird der Computer für die folgende Windows-Installation vorbereitet.

Festplatte partitionieren:
Erst einmal sollte die Festplatte partitioniert werden, am besten nach den folgenden Richtlinien:
(Achtung, diese Aufteilung macht nur dann wirklich Sinn wenn man vor hat regelmäßige Backups (Datensicherungen) vom System machen will)

Für Windows 95/98/ME:

     ab 15 GB Plattengröße in 5GB + 10GB

Für Windows 2000

     ab 20 GB Plattengröße in 8GB + 12GB

Für Windows XP

     ab 30 GB Plattengröße in 10GB + 20GB

Festplatten die größer als 40 GB sind sollten folgendermaßen partitioniert werden, hier am Beispiel einer 40 GB-Festplatte:
1.Partition:    <Windowspartition, bei XP 10 GB> OS + Programme
2.Partition:    <den gesamten Restspeicherplatz, im Bsp. 30 GB>    Daten


Programme kommen immer mit auf die Windowspartition, das vereinfacht das Sichern per Festplattenimage.

Wenn der Rechner auch für Spiele gedacht ist, sollte die 1. Partition schon mal um 10 - 15 GB größer sein als ich angegeben habe.

Das sind nur Vorgaben, man muss sich nicht zwingend daran halten, das System kann auch so funktionieren. Diese Aufteilung ist aber empfehlenswert, weil dadurch die Größe der „Cluster“ (kleinste Speichereinheit auf der Festplatte) gering gehalten wird. Dadurch wird der Speicher der Festplatte effektiver genutzt, da eine einzelne kleine Datei, egal wie klein, einen Cluster belegt, und der Speicher nur verschwendet wäre wenn der Sektor dann noch unnötig groß ist.

zurück zum Index
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Martin86
YaBB Moderator
*****


Re: Installation von Windows
Antwort #2 - 28.03.04 um 19:52:28
Beitrag drucken Beitrag drucken  
[b]Partitionierung unter Windows 9x:[/b]
Um von Diskette oder CD zu booten muß eventuell zunächst die Startreihenfolge im Bootmenü geändert werden.
[url=http://www.jollystipps.de/exkurse/bios-startreihe.html]Startreihenfolge im BIOS ändern[/url]
[url=http://www.windowspage.net/cgi-bin/board/YaBB.pl?num=1105184132/1#1]Bootsequenzen ändern[/url]

Wenn man dann von der Diskette/CD gestartet hat, erscheint folgender Bildschirm:
[i]
Beispiel mit Startdiskette[/i]

[img]http://www.monirapunzel.de/bilder/w98_startd_02.jpg[/img]

und später

[img]http://www.monirapunzel.de/bilder/w98_startd_03.jpg[/img]

Dort dann Fdisk eingeben und <Enter> drücken

Dadurch wird das Partitionierungsprogramm gestartet.
Es folgt evtl. ein Bildschirm mit der Nachfrage, ob die Unterstützung (für große Festplatten) aktiviert werden soll. Hier mit "J" (für Ja) antworten.
[img]http://cdk.windowspage.net/forum/M86/fd-fat32.gif[/img]

Achtung: Wenn Sie die erste Version von Windows 95 installieren wollen (erkennbar am Datum 24.08.95 bei den Dateien auf der CD), müssen Sie hier mit "N"(für Nein) antworten - für alle anderen Windows-Versionen (95b, auch OSR2 genannt, 95c, 98 und ME) hier bejahen.

Das Fdisk-Hauptmenü bietet 4 Optionen an:

[img]http://cdk.windowspage.net/forum/M86/fd-main.gif[/img]
Zuerst müssen eventuell vorhandene Partitionen gelöscht werden, da sonst keine neuen angelegt werden können. Hierzu Option 3 ("Partition oder logisches Laufwerk löschen") wählen. Während dieser Prozedur müssen Sie den Namen des zu löschenden Laufwerks eingeben. Hier geben Sie nun den Namen ein. (Den Namen kann man mit der Option 4 bekommen, er hat meistens diese Form: [b]C:\[/b]

Bei einer einzigen Partition ist das Löschen nur 1 Arbeitsschritt. Sollten Sie allerdings auch eine erweiterte Partition haben, in dem logische Laufwerke angelegt sind (und Sie diese verändern wollen), so müssen Sie zunächst alle logischen Laufwerke einzeln löschen, bevor Sie die erweiterte Partition löschen können.
Das heist, das mit der Option 4 der Löschvorgang eingeleitet wird, und dann wird von unten nach oben gearbeitet, also erst alle Logischen Laufwerke löschen (Option 3), dann alle Erweiterten Partitionen (Option 2), und abschliessend die Primäre Partition (Option 1).

Alle diese Löschaufgaben werden immer mit Auswahl des Menüpunktes 3 eingeleitet.
[img]http://cdk.windowspage.net/forum/M86/fd-del.gif[/img]

Wenn Sie alle vorhandenen Laufwerke und Partitionen gelöscht haben, wählen Sie die Option 1 ("DOS-Partition oder logisches DOS-Laufwerk erstellen") und in der folgenden Auswahl "Primäre DOS-Partition erstellen".
[img]http://cdk.windowspage.net/forum/M86/fd-creat.gif [/img]
In der folgenden Abfrage mit "N" für Nein anweisen, dass nicht der gesamte Speicherplatz für diese "primäre Partition" verwendet wird (denn wir wollen ja noch eine zweite Partition anlegen). Nun die Größe für die "primäre Partition" angeben. Hierzu gibt man am einfachsten die entsprechende Prozentzahl (z.B. 50%) ein - Sie können aber auch die exakte Größe in MB angeben.

(Hierbei die Größen beachten 1 GigaByte = 1024 MegaByte)

Wenn die erste Partition erstellt ist, kommen Sie mit der Esc-Taste zurück ins Fdisk-Hauptmenü. Hier nun wieder Option 1 wählen und eine "Erweiterte DOS-Partition" anlegen. Deren Größe so wählen, dass der gesamte restliche Festplattenplatz genutzt ist, also [i]100%[/i] eingeben.
Zurück im Hauptmenü wieder mit Option 1 auf dieser "erweiterten Partition" nun ein "Logisches Laufwerk" erstellen (Sie können hier nun auch mehrere "logische Laufwerke" auf der erweiterten Partition anlegen, wenn Sie eine sehr große Festplatte haben).

Wenn die beiden Partitionen und die gewünschten logischen Laufwerke angelegt sind, im Hauptmenü die Option 2 ("aktive Partition festlegen") wählen und diejenige Partition angeben, auf der später Windows installiert wird (also Partition 1, Laufwerk C:).

Zum Schluss kann man sich unter Option 4 des Hauptmenüs die "Partitionierungsdaten ansehen". Hier sollten jetzt Ihre beiden Partitionen angezeigt werden. Links neben Partition 1 sollte der Laufwerksbuchstabe "C:" stehen, als "Typ" sollte hier "PRI DOS" für "primäre DOS-Partition" stehen (neben der 2. Partition sollte "EXT DOS" für "erweiterte DOS-Partition" stehen). Vergewissern Sie sich hier noch einmal, dass Sie die Größen der beiden Partitionen richtig angegeben haben.

Mit der Esc-Taste kehren Sie ins Fdisk-Hauptmenü zurück; ein weiteres ESC beendet DOS; Sie landen wieder am A:>-Prompt.


[b]Formatieren der Partitionen [/b]
Neu angelegte Partitionen müssen zuerst formatiert werden, bevor Daten darauf gespeichert werden können. Und das geht so:

Am A:>-Prompt (bei eingelegter Startdiskette) den Befehl "format c:" eingeben. Die Sicherheitsnachfrage, dass dabei alle Daten auf diesem Laufwerk gelöscht werden, mit "J" für Ja beantworten.

Nun erfolgt der Formatierungsprozess. Der Fortschritt wird in Prozent angegeben. Am Ende wird gefragt, ob man einen Laufwerksnamen angeben will (wenn man dies jetzt nicht tut, kann man es jederzeit später unter den "Eigenschaften" des Laufwerks nachholen).

Dies wiederholt man mit "format d:" usw., bis man alle neu angelegten Laufwerke formatiert hat. Dann kann die Installation von Windows gestartet werden.


[size=16]Die Partitionierung unter Windows 2000 / XP wird hier beschrieben:
[url=http://www24.brinkster.com/thorsten123/faq/partitionieren/win2000/#1]Partitionierung unter Windows XP[/url][/size]

Zur Erklärung welches Dateisystem man nehmen sollte guckt man [url=http://www24.brinkster.com/thorsten123/faq/partitionieren/win2000/fatoderntfs.htm]hier[/url]. Allerdings würde ich immer zu NTFS raten, der größeren Sicherheit und Datensicherheit wegen.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Martin86
YaBB Moderator
*****


Re: Installation von Windows
Antwort #3 - 28.03.04 um 20:07:22
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Die eigentliche Installation von Windows

Jetzt wird das Betriebssystem in der ersten Partition installiert, dabei sollte man alle Einstellungen so belassen, wie sie sind, ausgenommen die Einstellung der Uhrzeit oder des Computernamens.

Erklärungen für die Windowsinstallation:
Windows XP Setup
Hier wird die normale Installation von Windows 2000 und XP (sind ziemlich gleich) beschrieben.

Nach Beendigung des Windows-Setup-Programms wird der PC automatisch neu gestartet und es beginnt die Hardware-Erkennung. Danach gibt's wieder einen Neustart und es werden die Treiber für die erkannte Hardware erstellt. Viele Treiber erkennt Windows selbständig und bindet diese auch automatisch ein.
Eventuell wird hier nach Treibern für bestimmte Geräte gefragt, die man dann entweder auf der Windows-CD oder auf den im Kapitel III angesprochenen Treiber-Disketten bzw. Treiber-CDs findet.
Keine Sorge, wenn doch noch ein Treiber fehlt: man kann diesen auch später nachinstallieren!

Wenn Windows korrekt installiert wurde, landet man nach einem der automatischen Neustarts am bekannten Windows-Desktop. Nun kann man mit der Installation der weiteren Programme beginnen

zurück zum Index
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Martin86
YaBB Moderator
*****


Re: Installation von Windows
Antwort #4 - 04.04.04 um 01:13:55
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Die Installation der Geräte-Treiber

Nachdem das Betriebssystem installiert ist und das erste Mal gestartet wird „fragt“ das Betriebsystem nach den Treibern.
Bevor nun die Treiber installiert werden sollte man eventuelle Service Packs und/oder Patches für das Betriebsystem installieren. Diese findet man zum Download entweder direkt auf http://www.microsoft.de/, oder sortiert nach Betriebsystem auf https://www.windowspage.de/
Pflicht ist dabei der W32/Blaster-Patch

Sind die Service Packs installiert sollte man noch das aktuelle DirectX installieren, zu finden unter:
http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?FamilyId=A6DEE0DB-DCCE-43EA-87BB....
Wer sich das nicht runterladen möchte kann auf den Heft-CD’s vieler Computer-Zeitschriften fündig werden.

Wenn das nicht gehen sollte bzw. im nachfolgenden Probleme damit auftreten, dann werden erst die Mainboard-, Grafik- und Soundtreiber installiert und danach das DirectX

Nun werden die Mainboard-Treiber installiert, dann sind die Treiber für die Grafikkarte dran.
Als nächstes die Treiber für die Soundkarte (wenn man Sound-on-Board hat sind diese Treiber mit auf der CD des Mainboards und werden zusammen mit den Mainboard-Treibern installiert. Danach folgen die Maus/Tastatur-Treiber

Links zu Treiberseiten:
Heise.de
Driverupdate.com

Nur verwenden wenn man genau weiß welche Bezeichnung das Gerät hat, für das man den Treiber will, ansonsten lieber nicht.


Die Restlichen Partitionen formatieren: (nur Windows 2000/XP)

Wählen sie das zu formatierende Laufwerk aus, dann Rechtsklick &#61664; Formatieren…
Wählen sie bei Dateisystem das gewünschte (NTFS oder FAT32) und bei Größe der Zuordnungseinheiten Standardgröße.
Klicken sie auf Starten. Das Formatieren kann je nach Partitionsgröße schon mal eine Stunde dauern.

zurück zum Index
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Martin86
YaBB Moderator
*****


Re: Installation von Windows
Antwort #5 - 04.04.04 um 01:55:50
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Programme installieren:
Man braucht für den Windowsbetrieb ein paar Programme, um die Bedürfnisse eines normalen Users abzudecken:

Ein Textverarbeitungsprogramm: MS Office ist weit verbreitet, die kostenlose Alternative wäre Open Office.

Einen Bildbetrachter: Windows XP bringt seinen eigenen Betrachter mit, wem der nicht gefällt kann als alternative ACDSee verwenden, das kostet aber ein bisschen, kostenlos gibt es XNView oder Irfanview

Auf jeden Fall Acrobat Readerum *.pdf Dateien darstellen zu können, die oft im Internet verwendet werden.

Einen guten Virenscanner, z.B das kostenlose AntiVir oder MC Affee

Eine gute Firewall, wie z.B. Kerio Personal Firewall oder ZoneAlarm. Für versierte Anwender gibt es die professionelleren Varianten Sygate Personal Firewall oder Outpost Firewall

Am besten noch nen Messenger wie ICQ oder MSN Messenger, wenn das deine Freunde/Verwande auch haben. Alternative Messenger sind z.B.: AIM und YIM.

Neu in dieser Sammlung ist Skype, ein Programm um über Internet telefonieren zu können. Erst ab ISDN, mit Modem geht das nur eingeschränkt. Voraussetzung ist natürlich ein Headset oder zumindest Microfon und Kopfhörer.

Einen guten Player, wenn einem der Windows Media Player nicht gefällt, z.B. WinAmp oder den Realplayer, aber auf jeden Fall noch ein paar Codecs um die gängigsten Videoformate abspielen zu können. Auf www.shoutcast.com finden sich viele Internet-Radiosender für diese Player

Noch ein Packprogramm wie z.B. WinRAR oder WinZIP, um komprimierte Dateien aus dem Internet zu enpacken.

Pflicht ist weiterhin ein alternativer Browser, wie zum Beispiel Mozilla oder Firefox, da der Internet Explorer nach wie vor ein hohes Sicherheitsrisiko in sich birgt.

Ein schöner und leicht zu bedienender E-Mail-Client wäre beispielsweise der Mozilla Thunderbird, für sie professionellen Anwender gibt es The  Bat

zurück zum Index

to be continued...
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
 
  « Übersicht ‹ Forum Nach oben