Sehr heißes Thema (mehr als 25 Antworten) Laptop rattert und rattert... und nichts geht (Gelesen: 15.018 mal)
cska133
God Member
*****
Offline


Beiträge: 950
Laptop rattert und rattert... und nichts geht
09.01.13 um 17:00:47
Beitrag drucken Beitrag drucken  
hallo,

also nochmals.
Nachdem also die Teile von Laptops und PC nicht komaptibel sind, weiss ich nicht wie ich den alten Laptop ein bisschen schneller machen könnte. Ich habe alle unnötigen Programme deinstalliert bzw. deaktiviert, dennoch merke ich dass jedesmal (insbesondere nach Kaltstart oder nach langem Nichtbenutzen) das System rattert und rattert und fast nichts geht. Ausführen wird bis zu 5min verzögert und das kann so Stunden dauern. Updates von AV kann nicht sein, da ich es im Programm selbst sehe, dass kein Update läuft. Wenn irgendwann das Rattern vorbei ist, dann ist er wesentlich schneller. Also es bremst ihn etwas. Aber wie kann man feststellen was?

was kann denn sein? gibt es Möglichkeit zum Tunen? Ist klar, dass der Laptop sehr wenig Ressourcen unn RAM hat, aber vielleicht kann man ihn flott machen
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Sandra
YaBB Moderator
*****
Offline


Beiträge: 2.808
Standort: am schönen Niederrhein
Re: Laptop rattert und rattert... und nichts geht
Antwort #1 - 09.01.13 um 17:46:50
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Frage:
Um welches Model handelt es sich genau?
Sind die original CD's Datenträger für das System noch vorhanden?
Hast du da ein Paar Daten für uns?
Größe der Festplatte, Art und Typ?
Ram? Anzahl der Streifen und Typ?
CPU?

Aus dem anderen Threat habe ich bisher erkennen können, das es sich um ein sehr altes Model handeln muss.

Es stellt sich daher grundsätzlich eine Kosten-Nutzen Rechnung.
Um es mal so auszudrücken:
Ältere (mehr als 3 Jahre alte)Geräte aufzurüsten ist meistens nicht wirklich lohnend.
Die benötigten Teile sind oftmals in Summe teurer als ein neues Modell.
Es bringt auch nicht wirklich etwas, ein einziges Teil in einem älteren Notebook auszutauschen, um wirklich etwas zu erreichen müssen wenigstens der Ramspeicher auf das maximal mögliche erhöht werden, und dazu die Festplatte durch eine schnelle SSD ersetzt werden.
Das ist dann spürbar, ist aber meist immer noch langsamer als ein aktuelles Modell, da die CPU ja geblieben ist.

Schau mal hier rein:
http://www.notebooksbilliger.de/notebooks
Das Einsteigermodell kostet keine 300€ und vergleiche die Daten mit deinem Laptop.
  

Ein Tropfen Liebe bringt mehr, als ein ganzer Ozean voll Verstand.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
cska133
God Member
*****
Offline


Beiträge: 950
Re: Laptop rattert und rattert... und nichts geht
Antwort #2 - 24.01.13 um 22:01:55
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Quote:
Um welches Model handelt es sich genau?
Sind die original CD's Datenträger für das System noch vorhanden?
Hast du da ein Paar Daten für uns?
Größe der Festplatte, Art und Typ?
Ram? Anzahl der Streifen und Typ?
CPU?


werde bei Gelegenheit in System gucken.
was sind die original CD's Datenträger für das System?
was ist  Anzahl der Streifen und Typ und wo soll ich suchen?
wie stelle ich Art und Typ der Festplatte fest?
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Sandra
YaBB Moderator
*****
Offline


Beiträge: 2.808
Standort: am schönen Niederrhein
Re: Laptop rattert und rattert... und nichts geht
Antwort #3 - 25.01.13 um 09:20:54
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Ich brauche folgende Informationen:
Was ist das für ein Laptop?
Wer ist der Hersteller?
Wie lautet die genaue Bezeichnung des Types.

Alle diese Angaben finden sich meist auf dem Boden eines Laptops.
Schreib einfach alles da ab.

Dann brauche ich die Angabe, welche Windows Version darauf installiert wurde.
Windows XP?
Windows Vista / Win7 ?
Früher wurden mit den Laptops auch mindestens eine CD mitgeliefert.
Auf dieser CD war meistens das ganze Windows um im Notfall das Laptop neu zu installieren.
Ist diese CD noch da? (Es kann sein, das es auch mehrere sind)

Wenn das Laptop noch läuft, klicke bitte auf Start > Systemsteuerung > System
(Oder mit der rechten Maustaste auf den Arbeitsplatz dann Eigenschaften)
Dort finden sich eine Reihe von Angaben:
System
Arbeitsspeicher
.....
Diese Angaben hätte ich gerne.

Aber grundsätzlich würde ich gerne wissen wie alt ist das Laptop?
  

Ein Tropfen Liebe bringt mehr, als ein ganzer Ozean voll Verstand.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
cska133
God Member
*****
Offline


Beiträge: 950
Re: Laptop rattert und rattert... und nichts geht
Antwort #4 - 25.01.13 um 13:19:27
Beitrag drucken Beitrag drucken  
ok, werde ich bei Gelegenheit alles notieren und posten.

Quote:
Aber grundsätzlich würde ich gerne wissen wie alt ist das Laptop?

ähm ,kann ich nicht sagen, da das Laptop nicht meiner ist, er wurde mir geschenkt, vor 2000 ist er aber nicht denke ich  Zwinkernd
Irgendeiner Trick um das Alter zu erfahren?
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
cdk
Global Moderator
*****
Offline


Beiträge: 10.248
Re: Laptop rattert und rattert... und nichts geht
Antwort #5 - 25.01.13 um 15:10:51
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Quote:
was sind die original CD's Datenträger für das System?
was ist  Anzahl der Streifen und Typ und wo soll ich suchen?
wie stelle ich Art und Typ der Festplatte fest?
Also wenn ich diese Fragen lese kann ich Dir nur von ganzem Herzen abraten irgendeinen Rechner und speziell einen Laptop umzubauen oder aufzurüsten. Ohne ein gewisses Maß an Grundkenntnissen wird das zu einem Ritt durch die Hölle...  Zwinkernd
  

Grütze, cdk

Wer Bier liebt liebt auch CO²
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
cska133
God Member
*****
Offline


Beiträge: 950
Re: Laptop rattert und rattert... und nichts geht
Antwort #6 - 25.01.13 um 17:49:05
Beitrag drucken Beitrag drucken  
na, CK ist gleich happig... mein Problem sind die Begrifflichkeiten, ihr wisst ja... "ich Ausländer, nix deutsche"  Zunge
Also wenn ich solche Fragen stelle, ist damit ich genau weiss was gemeint ist bzw. damit ich auf Nummer sicher gehe.

aber nichtdestotrotz, mir sagt "Anzahl der Streifen und Typ" nichst unentschlossen
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
cdk
Global Moderator
*****
Offline


Beiträge: 10.248
Re: Laptop rattert und rattert... und nichts geht
Antwort #7 - 25.01.13 um 19:45:22
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Ok, wenn das alles ist kann Dir geholfen werden Zwinkernd. Damit ist Anzahl und Typ der RAM-Module gemeint.
  

Grütze, cdk

Wer Bier liebt liebt auch CO²
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
cska133
God Member
*****
Offline


Beiträge: 950
Re: Laptop rattert und rattert... und nichts geht
Antwort #8 - 29.01.13 um 23:40:47
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Fujitsu Siemens
Modell Amilo K 7600

WinXP Home Edition
Version 2000
Service Pack 3

mobileAMD Athlon XP-M
2600+
565 MHz, 224 MB RAM


Gibt es irgendwelche Möglichkeit zu untersuchen welche Dienste wann und wie laufen? Und welche sind mit Internet verbinen (möchten)?
Ich sehe ja die Dienste, sie sind aber so viele...bestimmt kann man einige deaktievieren, die nicht notwendig sind. Ob das was bringt...keine ahnung

Oder soll ich mir eine RAM Erweiterung bzw. größeren RAM besorgen? so wie ich lese ist er bis auf 1 GB erweiterbar. Die Frage ist ob das System so schneller wird?
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
corrosion
Senior Member
****
Offline


Beiträge: 437
Re: Laptop rattert und rattert... und nichts geht
Antwort #9 - 30.01.13 um 07:56:32
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Start -->Einstellungen -->Systemsteuerung -->Verwaltung -->Dienste

Da kannst Du ne Übersicht finden.
In einem älteren Beitrag von mir hab ich mal die Minimalkonfiguration gepostet. (Habs mal rausgesucht)
  

"...ist mir völlig egal wer dein Vater ist - so lange ich hier angle, geht niemand über's Wasser!"
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
cdk
Global Moderator
*****
Offline


Beiträge: 10.248
Re: Laptop rattert und rattert... und nichts geht
Antwort #10 - 30.01.13 um 09:03:39
Beitrag drucken Beitrag drucken  
256MB ist definitiv zu wenig für XP um _flüssig_ laufen zu können. Nach Neuinstallation, Corris Dienstekur, schnellerer Festplatte und Aufrüstung auf 1GB RAM wird sich die Kiste mit Sicherheit jugendlicher anfühlen, aber dennoch weit entfernt von aktuellen Mittelklasse-Geräten bleiben. Die Frage ist also ob sich das lohnt, ich meine nein.
Außerdem weiß ich nicht ob man noch Laptop-IDE-Platten auftreiben kann und ob das Gerät die neuen RAMs akzeptiert weiß man auch erst hinterher.
  

Grütze, cdk

Wer Bier liebt liebt auch CO²
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
corrosion
Senior Member
****
Offline


Beiträge: 437
Re: Laptop rattert und rattert... und nichts geht
Antwort #11 - 30.01.13 um 11:10:48
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Habe mal gesucht - die Dinger werden ja noch über 200 Euro gehandelt, also kann doch so alt und schlecht nicht sein, der Kollege.
Klar, kein Renner, aber so für's alltägliche solls doch reichen.
  

"...ist mir völlig egal wer dein Vater ist - so lange ich hier angle, geht niemand über's Wasser!"
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
cska133
God Member
*****
Offline


Beiträge: 950
Re: Laptop rattert und rattert... und nichts geht
Antwort #12 - 31.01.13 um 00:55:06
Beitrag drucken Beitrag drucken  
naja festplatte, weiss ich nicht. aber habe nach RAM gegoogelt und 1gb für ca 35 euro in ebay,
neu und fur genau dieses modell.
jetzt aber wo du sagst, ob die neuen ram passen würden...? also hier steht explizit fur dieses modell.

und wenn der neue Ram 1GB ist, kann ich ihn zusammen mit dem vorhandenen verwenden, es sind 2 slots? weil dann sind es mehr als 1g insgesamt, es steht aber 1gb MAXIMUM. was heisst das?

und die wichtigste frage ,wenn ich nur den Ram auf 1gb aufrüste und keine weiteren Aufrüstungen, wird das was bringen? klar, mit den aktuellen vergleichen kann man ihn ja nicht. BringT überhaupt mehr Ram was?
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Sandra
YaBB Moderator
*****
Offline


Beiträge: 2.808
Standort: am schönen Niederrhein
Re: Laptop rattert und rattert... und nichts geht
Antwort #13 - 31.01.13 um 19:52:31
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Klar bringt mehr Ram etwas.

Wenn genug Speicher vorhanden ist, läd das XP mindestens 350 MB direkt in den Hauptspeicher.
Der verbleibende Rest kann dann für Anwendungen benutzt werden, die dadurch das sie auch im Hauptspeicher geladen werden , dann flüssiger laufen.

Sind aber diese 350 MB nicht vorhanden, so wie bei dir, dann passt sich Windows etwas an, es benutzt den Teil der da ist, und lagert alles was nicht rein passt in eine Auslagerungsdatei, diese Datei wird auf die Festplatte geschrieben.
Und das dauert dann.......
Und egal was du jetzt für eine Anwendung starten willst, muss ja zunächst wieder etwas ausgelagert werden, damit Platz im Speicher ist, um diese Anwendung einzuladen.
Im Extremfall (so wie bei dir) passt die Anwendung nur in den Hauptspeicher, wenn fast das ganze Windows ausgelagert wurde, und auch ein Teil der Anwendung noch nicht im Speicher eingelagert wurde.
Folge:
Windows läd ständig kleine Teile aus dem Speicher auf die Festplatte aus und dafür kleine Teile von der Festplatte in den Speicher.
Und deine Festplatte rattert und rattert und es tut sich scheinbar nix.....

Daher bringt ein größerer Speicher als deine 265 MB eine Menge.
Hast du also 1 GB Hauptspeicher, und am besten eine neue Installation von Windows, so wird das XP sich erstmal so runde 350 MB davon genehemigen, und braucht jetzt nichts auszulagern auf die Festplatte.
Der Start wird also im Vergleich wesentlich schneller gehen.
Auch das Starten von Anwendungen geht schneller, sie werden in den Hauptspeicher geladen und von dort ausgeführt, irgendwelches Umlagern ist nicht nötig solange du nicht viele Programme ausführen willst, irgendwann fängt das Umlagern antürlich wieder an...

Aber:
Ich bin mir gar nicht sicher, ob der 1GB Ram Riegel in deinem Notebook überhaupt so ohne weiteres funktioniert.
1 GB Ram ist das was du maximal lt. Hersteller einbauen darfst, es steht nicht, ob das als EIN Riegel so auch geht, oder, ob du 2 gleiche Riegel à 512 MB Ram einbauen musst.

Wenn es tatsächlich so geht, sollte es in der Beschreibung irgendwo vermerkt sein.
Und dann baust du auch nur Einen Riegel mit 1 GB Ram ein, und den alten legst du weg.

Zusätzlich könntest du noch die betagte Festplatte austauschen.
Diese hier ist etwas schneller und relativ kostengünstig:
http://www.guenstiger.de/Preisvergleich/Seagate/Momentus_5400_3_80GB_ST980815A.h...
Natürlich musst du dann das ganze Windows neu installieren, was etwas Arbeit ist, aber dafür du auch eine 'saubere' Installation besitzt.

Auch das bringt etwas, weil die alten Festplatten irgendetwas um max. 4000 U/min hatten, die obere schon 5400U/min, also wesentlich schneller läuft.
Somit verkürzen sich die Zugriffszeiten auf die Dateien, also die Startzeit und auch die zeit bis ein Programm von der Festplatte in den Hauptspeicher geladen ist und dort ausgeführt werden kann.

Aber es bringt nicht soviel wie das Vergrößern des Hauptspeichers.

Und dafür benötigst du eben die von mir angefragten Originalen CD's, die es zu dem Laptop dazu gab.
Diese beinhalten nämlich das Windows, das neu installiert werden muss, und auch die ganzen Treiber, die speziell für das Laptop sind.

Aber überlege dir den Aufwand dennoch:

Der Speicher kostet knapp 40 Euro, die Festplatte 50 € bei Amazone = 90€

Und das Gerät ist einfach immer noch sehr alt.

Schau bitte mal:
http://www.notebooksbilliger.de/
279€ auch gebraucht, aber
Lenovo ThinkPad T400 / C2D 2x 2,26GHz / 4 GB RAM / 160 GB Festplatte / 35 cm (14,1") WXGA Display / Win7 HP
Zwinkernd
  

Ein Tropfen Liebe bringt mehr, als ein ganzer Ozean voll Verstand.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
cska133
God Member
*****
Offline


Beiträge: 950
Re: Laptop rattert und rattert... und nichts geht
Antwort #14 - 31.01.13 um 20:36:56
Beitrag drucken Beitrag drucken  
ne, Original CD> habe ich nicht, aber ich habe CD mit anderer XP Version, also im Falle von Neuinstallation kann ich dann Formatieren und dann diese XP version installieren. Das geht oder?

Quote:
Ich bin mir gar nicht sicher, ob der 1GB Ram Riegel in deinem Notebook überhaupt so ohne weiteres funktioniert.
1 GB Ram ist das was du maximal lt. Hersteller einbauen darfst, es steht nicht, ob das als EIN Riegel so auch geht, oder, ob du 2 gleiche Riegel à 512 MB Ram einbauen musst.

genau das habe ich nir gedacht.  unentschlossen Aber iwe kann man feststellen ob 1x 1GB in Ordnung ist? Über BIOS? Oder Motherboard? habe ihn aufgemacht, es sind 2 Slots, aber wie kann ich es erkennen? Oder in irgendeinem Forum?

Andere Frage: würde dieser oben genannte RAM Speicher passen, ich meine vom Typ her? Anzahl Pins, oder Größe...?

Neukauf steht eigentlich nicht zur Deabtte, weil wnn ich für gebracuhten 300 euro ausgebe, kaufe ich mir lieber neuen für 400-500 euro. Diesen habe ich geschenk bekommen, und ich bräuchte ihn nur als Ersatz eigentlich, und zwar ab und zu. Bloß wenn er beim Surfen zumindest schneller wäre, dann wäre es in Ordnung. (wenn er das seine Ratterprozesse beendet hat, dann läuft er eigentlich auch passabel)

soll ich lieber 2x512GB lieber nehmen, bevor ich mit 1x1GB riskiere? Kostet aber mehr  unentschlossen
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
 
  « Übersicht ‹ Forum Nach oben