Normales Thema WIN 2000 Defragementierung (Gelesen: 1.544 mal)
Ignazn



WIN 2000 Defragementierung
22.11.03 um 12:43:50
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Beim Versuch die Partitionen meiner Festplatten mit dem WIN-eigenen Defragmentierungstool zu defragmentieren, verweigert das Tool die Durchführung mit folgender Fehlermehldung: Partition hat 8kB pro Cluster. Nur Partitionen mit weniger als 4kB/Cluster können partinioniert werden.
Was kann ich tun?
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
cdk
Global Moderator
*****
Offline


Beiträge: 10.148
Re: WIN 2000 Defragementierung
Antwort #1 - 22.11.03 um 20:03:49
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Quote:
verweigert das Tool die Durchführung

Na klasse. Das ist so, wie wenn meine Autowerkstatt sagt "Nur weiße Autos können repariert werden"...

Btw.,
Quote:
Nur Partitionen mit weniger als 4kB/Cluster können partinioniert werden.

das soll wohl "können defragmentiert werden" heißen, oder?

Wie auch immer - falls man der Kernaussage dieser Fehlermeldung trauen darf hast Du zwei Möglichkeiten:
- Ein richtiges Defrag-Tool verwenden, z.B. SPEEDDISK von den Norton Utilities (wobei ich aber auch nicht sicher weiß ob dieses das gebacken kriegt) oder sowas
- Die Clustergröße ändern. Der klassische Weg wäre neu formatieren.
Ich meine aber, daß PARTITION MAGIC das auch mit einer "lebenden" Partition bewerkstelligen kann, kann aber gut sein daß das zu einer über-Nacht-Aktion ausartet, abhängig von Mainboard und Part.größe. Genauergesagt bei FAT geht das, bei NTFS hab' ich's noch nicht probiert.

Allerdings kann man auch "von hinten durch die Brust ins Auge" zu einer Defragmentierung kommen: Nämlich durch komplettes Hin- und Zurückkopieren aller Daten.
Entweder auf eine andere Partition, das wird aber zur Festplattentortur oder besser auf eine andere Platte.
Wichtig dabei ist daß die Daten erstmal von der Quellparttition wirklich runterkommen, also Papierkorb muß geleert werden und auch (bei WXp) die Sys.wdh.stellgspunkte dieser Partition löschen.

Bei dieser Gelegenheit kannst Du Dir auch gleich überlegen die geleerte Part. vor dem Zurückkopieren umzuformatieren (auf 4k-Cluster), dann ersparst Du Dir dieses Trauerspiel beim nächsten Mal und der Papierkorb muß auch nicht extra geleert werden... Laut lachend

Eine Frage hab' ich allerdings noch: Wieso verwendest Du denn so große Cluster? Es gibt doch noch garkeine Festplatten, die größer als 2 TB sind, oder? Zwinkernd
  

Grütze, cdk

Wer Bier liebt liebt auch CO²
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Ignazn



Re: WIN 2000 Defragementierung
Antwort #2 - 22.11.03 um 21:20:22
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Natürlich muss es heißen: "Diese können nicht defragmentiert werden". War mein Tipfehler. Das Problem ist, dass WIN2000 bei der Ersteinrichtung die Partitionen so eingerichtet hat (mit 8kB/Cluster) ohne zu fragen, ob es das soll.
Aber Danke für die Antworten.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
 
  « Übersicht ‹ Forum Nach oben