Normales Thema Festplatte austauschen und Windows installieren (Gelesen: 61.483 mal)
doppelstern
Ex-Mitglied


Festplatte austauschen und Windows installieren
08.01.05 um 12:35:32
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Festplatte austauschen und Windows installieren



Irgendwann wird es passieren, dass die Festplatte irreparabel ist
und gegen eine neue ausgetauscht werden muss.
In diesem Thread möchte ich das auswechseln einer Festplatte
bis hin zur Neuinstallation des Betriebssystems so einfach wie möglich
erklären, damit es von jedermann/frau auch ohne grosse Fachkenntnisse
durchgeführt werden kann.
Das einzurichtende Betriebssystem ist in diesem Beispiel Windows XP-Home,
was aber keine primäre Rolle spielt.
Für den Festplattenwechsel wird neben einer neuen Festplatte lediglich ein
Schraubenzieher benötigt Smiley

Auf softwaremässige Reparaturversuche einer defekten Festplatte und/oder deren
Datensicherung möchte ich hier nicht eingehen.
Diesbezüglich verweise ich auf entsprechende Threads.

Wiederherstellungskonsole

Siehe auch:
Installation von Windows


Solltest du nicht wissen wie man eine Internetverbindung einrichtet,
so informiere dich am besten vor dem auswechseln der Festplatte darüber,
denn nach der Windowsinstallation muss sie neu eingerichtet werden.

Diese FAQ ist exemplarisch für den Austausch einer IDE-Master-Festplatte
und bei AMI-Bios konzipiert, so dass andere Ausgangsbedingungen ggf. von
meiner  Beschreibungen abweichen können.
Im Zweifelsfall oder bei sonstigen Fragen zum Thema, kannst du hier posten:

- Diskussionsbereich
Fragen zur FAQ / Festplatte austauschen und Windows installieren



Inhalt:

- Vor dem Kauf einer neuen Festplatte
- Bootsequenzen ändern
- Festplatte austauschen
- Festplatte partitionieren und formatieren
- Windows XP- installieren




Vor dem Kauf einer neuen Festplatte:

Vor dem Kauf einer neuen Festplatte sollten folgende Dinge beachtet werden:

Die maximale Festplattengrösse
Der U-DMA-Mode von ATA-Platten
Die Umdrehungen der Platte pro Minute
Der Festplatten-Cache


Die maximale Festplattengrösse

In Abhängigkeit deines Motherboards und deiner Bios-Version
gibt bezüglich der Festplattengrösse eine Obergrenze.
Kaufst du dir also eine zu grosse Festplatte so kann es passieren,
dass viele Gigabytes dieser Festplatte nicht nutzbar sein.
In der Praxis macht sich dies aber erst bemerkbar, wenn deine Festplatte voller wird.

Um dies zu vermeiden, kannst du entweder die selbe Plattengrösse wählen,
welche bis her in deinem Computer verwendet wurde, oder - wenn du aber eine grössere
möchtest,  informierst du dich am besten im Handbuch deines Computers, im Internet
oder in einem Computerfachgeschäft über die maximal zulässige Grösse.
Ausschlaggebend dabei sind also dein Motherboard und deine derzeitige Bios-Version.
Die Bios-Version liesse sich zwar updaten so dass die Obergrenze verschoben werden kann,
dies soll aber nicht Gegenstand dieses Threads sein.


Der U-DMA-Mode von ATA-Platten

"U-DMA" (Ultra Direct Memory Access) ermöglicht es,
die Daten schneller zu übertragen und dabei zugleich die CPU zu entlasten.

Bei ATA-Festplatten gibt es folgende U-DMA-Modes:
UDMA2 = ATA/33    (Übertragungsrate 33 MB/s)    
UDMA4 = ATA/66    (Übertragungsrate 66 MB/s)    
UDMA5 = ATA/100  (Übertragungsrate 100 MB/s)    
UDMA6 = ATA/133  (Übertragungsrate 133 MB/s)    

Wie ersichtlich ist; je höher der U-DMA-Mode, desto schneller.

Um U-DMA aber nutzen zu können, muss dein BIOS und dein Mainboard
diesen Standard auch unterstützen - was aber in der Regel der Fall ist.
Die Frage lautet hier viel mehr, bis zu welchem Mode unterstützt wird.
Dies ist wieder abhängig vom verwendeten Motherboard und von der Bios-Version.
Ab U-DMA 66 ist übrigens ein spezielles Datenkabel erforderlich.

Die neuste Generation von Festplatten sind sog. "S-ATA-Platten" (Serial-ATA),
welche eine noch schnellere Datenübertragung bei gleichzeitiger CPU-Entlastung ermöglichen.

Bis dato gibt es davon folgende Typen:

S-ATA 1.0  (Übertragungsrate: 150 Mb/s)
S-ATA 2.0  (Übertragungsrate: 300 Mb/s)

Auch hier gilt es, sich über die Kompatibilität zu informieren.


Die Umdrehungen der Platte pro Minute

Mitbestimmend für die Geschwindigkeit des Datenzugriffs ist die
Umdrehungsgeschwindigkeit einer Festplatte.
7200 rpm haben sich hier quasi als mindest Tempo eingebürgert.


Festplatten-Cache

Als "Festplatten-Cache" bezeichnet man einen Speicher innerhalb der Festplatte
welcher die Aufgabe hat, die Daten beim lesen und schreiben zwischenzuspeichern.
Die Daten, auf denen häufig zugegriffen wird können so schneller verarbeitet werden,
wodurch sich das Tempo der Festplatte erhöht.
Dabei ist klar; je grösser der Festplatten-Cache, desto besser.
Deshalb sollte man beim Kauf eine Festplatte auch die Cache-Grösse berücksichtigen.
Ein 8 MB-Cache sollte es schon sein.

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
doppelstern
Ex-Mitglied


Festplatte austauschen und Windows installieren
Antwort #1 - 08.01.05 um 12:41:05
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Bootsequenzen ändern

Bevor die alte Festplatte ausgebaut wird muss im Bios die Bootsequenz geändert werden,
damit beim nächsten Rechnerstart nicht als erstes von der Festplatte, sondern von der
Windows-CD gestartet wird.
Über die Windows-CD lässt sich dann deine neue Festplatte partitionieren
(in verschiedene Bereiche, sprich Laufwerke aufteilen) und formatieren.

Um ins Bios zu gelangen, drücke direkt nach dem einschalten deines PCs die
die Entf.-Taste auf deiner Zehnerblocktastatur. Halte die Taste solange gedrückt,
bis auf dem Bildschirm "Wait..." erscheint.

Einige Sekunden später hast du das Hauptmenü des Bios vor dir.



Je nachdem, welches Bios in deinem Rechner ist,
werden die hier gezeigten Menüs einwenig von deinen Menüs abweichen,
was aber nicht so tragisch ist. Ggf. musst du hier dann einwenig suchen.

Bedienung des Bios

Das Bios wird komplett über die Tastatur gesteuert.
Mit den Cursortasten rechts/link & hoch/runter kannst du den gelben
Balken (Selektbalken) bewegen um so eines der Menüs auszuwählen.

Durch anschliessendes drücken der Enter-Taste wird dann der Inhalt
des angewählten Menüs angezeigt.
Durch drücken der Esc-Taste wird diese Seite wieder verlassen,
so dass du wieder das Hauptmenü vor dir hast.
Auf diese Weise kannst du dich durch alle Seiten des Bios hin und her bewegen.

Mit der Funktionstaste F10 wird das Bios verlassen.
Dabei hast du die Wahl, die von dir durchgeführten Änderungen zu speichern,
wenn du an dieser Stelle die Z-Taste drückst.
Drückst du jedoch die N-Taste, wird das Bios ohne Übernahme von
Veränderungen verlassen.

Cursor-Tasten........... Selektbalken bewegen
Enter-Taste............... Seite betreten
ESC-Taste................. Seite verlassen
Plus/Minus-Taste..... Werte verändern
F10...........................  Das Bios verlassen
Z-Taste..................... speichern
N-Taste..................... nicht speichern


Um nun die Bootsequenz wie gewünscht zu ändern, musst du im Hauptmenü
den Eintrag: Advanced Setup anwählen und dann also mit Enter bestätigen.

Nun erscheint die Advanced Setup -Seite...



Notiere dir hier als erstes diese drei Zeilen:
1st Boot Device    IDE-0
2nd Boot Device    ? (je nachdem, was bei dir steht)
3rd Boot Device    ? (je nachdem, was bei dir steht)

Wenn deine neue Festplatte nachher eingebaut ist und dein Betriebssystem steht,
musst du noch einmal ins Bios zurück, um diese drei Zeilen wieder so einzustellen
wie sie vorher waren.

Vermerk: oben im Bild, ist die Bootreihenfolge bereits so geändert,
das als erstes vom ROM-Laufwerk und als zweites von Festplatte (Partition C) gebootet wird.


Nun änderst du diese drei Einträge.
Bewege dazu den Selektbalken mit den Cursortasten, so dass er über
1st Boot Device steht.

Um den Eintrag hinter 1st Boot Device zu ändern benutzt du die Plus oder Minus -Taste  
der numerischen Zehnerblock-Tastatur.
Drücke also die Plus-Taste so oft, bis CDROM erscheint.

Als nächstes mit der Cursortaste eine Zeile nach unten gehen um bei
2nd Boot Device ''IDE-0'' einzustellen.
Zum Schluss noch 3rd Boot Device anwählen und dort ''Disabled'' einstellen.

Verlasse nun bitte die Seite durch einen Druck auf die ESC-Taste.
Jetzt bist du wieder im Hauptmenü.

Jetzt musst du vorsichtshalber noch prüfen, ob die Automatische Festplattenerkennung
aktiviert ist, damit deine neue Platte auch korrekt erkannt werden.
Wähle dazu das Menü: Standard CMOS Setup aus und drücke die Enter-Taste.

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
doppelstern
Ex-Mitglied


Festplatte austauschen und Windows installieren
Antwort #2 - 08.01.05 um 12:50:47
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Es erscheint diese Seite...



Prüfe hier die Zeile Pri Master.
Dahinter sollte so wie hier gezeigt, Auto stehen.
Ist dies der Fall, dann bitte die Seite mit ESC wieder verlassen.

Wenn hinter Pri Master nicht Auto steht,
dann drücke die Cursor-Down-Taste so oft,
bis der Selektbalken direkt hinter Pri Master steht.
Nun mehrfach die Plus-Taste  drücken, bis Auto erscheint.
Jetzt kannst du die Seite mit ESC verlassen.

Bevor du nun ganz aus dem Bios gehst, müssen deine eben durchgeführten
Änderungen aber noch gespeichert werden!

Bewege dazu wieder den Selektbalken bis zum Eintrag: Exit
und drücke dann die Enter-Taste.
Alternativ kannst du auch direkt die Funktionstaste F10 drücken.
Es erscheint ein derartiger Hinweis:



Hier wartet nun das Bios auf deine Eingabe
und fragt dabei, ob du vor dem verlassen speichern möchtest.
Voreingestellt dürfte das Y (für "yes") sein.
Fall nicht, dann drücke nun bitte die Z-Taste.

Vermerk:
Die amerikanische Tastatur ist an dieser Stelle anders belegt.
Das betätigen der Z-Taste erzeugt ein Y.


Wenn ganz rechts also Y steht, dann drücke die Enter-Taste.
Deine Änderungen sind nun gespeichert und dein PC startet neu.
Solange du keine CD im Fach hast, bootet er wie gewohnt von Festplatte.
Nach dem booten kannst du schon mal deine Windows-CD einlegen.
Anschliessend den Rechner runterfahren.
Jetzt kannst du dich ans Werk machen, deine alte Festplatte auszubauen Smiley

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
doppelstern
Ex-Mitglied


Festplatte austauschen und Windows installieren
Antwort #3 - 08.01.05 um 13:06:24
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Festplatte austauschen

Als erstes den Netzstecker rausziehen!

Vermerk:
Solange man nicht das Netzteil des Computers öffnet (Finger weg!)
herrscht im Computerinnern zwar gefahrlose Niederspannung, aber sicher ist sicher



Das Gehäuse öffnen

Um eine Seitenwand abzunehmen müssen auf der Computerrückseite
zwei Schrauben gelöst werden.
Je nach Gehäuse-Typ müssen zum Festplattenwechsel nur eine oder
beide Seitenwände abgenommen werden.




Die Seitenwand dann nach links aufschieben...




Hier hat die Festplatte ihren Sitz...




Das Datenkabel und den Stecker
für die Versorgungsspannung abziehen...




Dieser Stecker für die Versorgungsspannung befindet sich
ganz rechts aussen und geht u.U. einwenig schwer ab.
Deshalb mit der anderen Hand etwas gegenhalten.

Gleich daneben sitzt ein breiter Stecker worüber die Daten
von und zur Festplatte übertragen werden.
Diesen bitte besonders vorsichtig abziehen und das gegenhalten
nicht vergessen. Das flache Kabel darf nicht geknickt werden.

Beachte:
An dem Flachbandkabel befinden sich 2 Stecker
und möglicherweise ist der mittlere Stecker unbelegt.
Wenn ja, dann verwende nachher für deine neue Platte
nicht den mittleren Stecker!


Montageschrauben der Festplatte lösen...



Je nach Gehäuse-Typ musst du zum herausnehmen der
Festplatte eventuell noch zwei weitere Schrauben auf der
anderen Seite lösen. Um an diese Schrauben ranzukommen
musst du natürlich die andere Seitenwand ebenfalls abnehmen.

Danach kannst du die Festplatte vorsichtig nach hinten rausziehen.
Es ist möglich, dass es einwenig schwer geht.
Sollte dies der Fall sein, kannst du die darrüberliegenden
Schrauben einwenig lockern (aber nicht ganz abschrauben)
und sie nach dem Einbau wieder anziehen.

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
doppelstern
Ex-Mitglied


Festplatte austauschen und Windows installieren
Antwort #4 - 08.01.05 um 13:17:32
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Die neue Festplatte...



Jetzt kannst du deine neue Festplatte gleich einschieben.
Auf dem Bild erkennst du einen kleinen Stecker
(Jumper). Je nachdem wie dieser Jumper gesteckt ist,
fungiert die Platte als Master oder Slave. Auch die Anzahl
der verwendeten Köpfe lässt sich durch entsprechendes
umstecken verändern.
Werkmässig steckt dieser Jumper auf Master und nutzt
die volle Anzahl der Köpfe, so dass du hier nichts umstecken
brauchst, wenn du vorher nur eine Festplatte (Master)
in deinem Rechner hattest.

Beim einschieben der Festplatte bitte vorsichtig sein
und ggf. gegenhalten, damit die Platte keinen Ruck bekommt.
Berühre dabei nicht die Unterseite der Festplatte.

Schiebe die Festplatte soweit ein (fast bis zum Anschlag),
bis du an der Seite die Gewinde für die Montageschrauben
der Festplatte siehst.

Nach dem anbringen der Montageschrauben
(verwende nur die dafür vorgesehenden Schrauben)
fehlen nur noch die beiden Stecker.
Besonders achtsam beim einstecken des Datenkabels sein.
Der Stecker hat in der Mitte eine kleine Hervorhebung.
Diese muss nach oben zeigen.
Den Stecker dann vorsichtig und passgenau bis zum
Anschlag einschieben.
Fertig Smiley

Jetzt nur noch die Seitenwände wieder anbringen,
und dann kannst du deine neue Platte partitionieren,
formatieren und Windows aufspielen Smiley


  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
doppelstern
Ex-Mitglied


Festplatte austauschen und Windows installieren
Antwort #5 - 08.01.05 um 13:20:42
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Festplatte partitionieren und formatieren

Wenn du vorhin deine Windows-CD eingelegt hast
und jetzt den Rechner neu startest,
dann erscheint am unteren Bildrand  die Abfrage,
ob von CD gestartet werden soll.
Du hast jetzt nur einige Sekunden um dies durch drücken der
Enter-Taste zu bestätigen.

Bei der nun folgenden Seite ist für dich die erste Zeile relevant:
"Drücken Sie die EINGABETASTE, um Windows XP
jetzt zu installieren".


Nach dem betätigen der EINGABETASTE musst du als nächstes
den sog. Endbenutzer Lizenzvertrag zustimmen.
Drücke dazu die Funktionstaste F8.

Es erscheint eine neue Seite:
Hier interessiert uns nur die zweite Anweisung:
"Drücken Sie die ESC-TASTE, um eine neue Version
von Windows XP zu installieren, ohne die alte zu reparieren".

Du bestätigst also mit ESC,
wonach die nächsten Bedienschritte erscheinen:

Ganz unten rechts (Unpartitionierter Bereich xxxxx MB)
erkennst du die Gesamtkapazität deiner neuen Festplatte.
Diese lässt sich nun nach Wunsch aufteilen.
Eine Aufteilung ist notwendig, damit du später nicht nur das
Laufwerk C, sondern auch noch D, E, usw. erhältst,
je nachdem wie viele du möchtest.

An dieser Stelle musst du dir also überlegen,
wie gross die einzelnen Laufwerke werden sollen.
Für C sind bei Windows XP-Home im grunde 10 GB ausreichend.
Ich selber habe meiner C-Partition : 20 GB spendiert.
Bei den heutigen grossen Platten kann man sich das gut leisten,
und man bekommt später auf alle Fälle kein Platzmangel.

Um nun einen Wert für deine erste Aufteilung (C) einzugeben
musst du nun die E-Taste drücken.
Es erscheint das Eingabefeld in dem die Gesamtkapazität
voreingestellt ist.

Lösche nun diesen Eintrag (Gesamtkapazität) indem du die
Backspace-Taste drückst und gebe anschliessend den von
dir gewünschten Wert über die Zahlentastenreihe neu ein.
10000 entspricht dann also 10 Gigabyte und
20000 würde z.B. eine 20 Gigabyte Partition für C ergeben.
Nach der Eingabe dann die Enter-Taste drücken.

Nun erhältst du die Bestätigung für deine erste Aufteilung (C)

Damit wäre die Grösse von C also schon mal festgelegt.
Die restlichen freien Bytes würden dann für Laufwerk D bereit stehen.
Ob du das nun so lassen möchtest oder nicht,
musst du beim nächsten Schritt entscheiden.

Bewege also den Selektbalken mit der Cursor-Down-Taste
in den unselektierten Bereich
und drücke die E-Taste.
Es erscheint erneut die Seite von vorhin. Jetzt musst du entscheiden,
ob du restlichen freien Bytes noch weiter aufteilen möchtest oder nicht.

Wenn nicht, dann drücke lediglich die Enter-Taste.
Anderenfalls tippe so wie zuvor, eine weitere Partitionsgrösse
(für D) ein und wiederhole die ganze Prozedur, bis du deine
Einteilungen wunschgemäss vorgenommen hast und keine Bytes
mehr übrig bleiben.

Vermerk:
Ein verbleibender freier Speicherplatz von etwa 8 MB sind normal,
und vom User nicht nutzbar.


Damit wäre die Einteilung deiner Festplatte also erledigt.
Jetzt ist es äusserst wichtig, dass du mit der Cursor-Up-Taste
die C: Partition1 anwählst, denn hier soll nun Windows
installiert werden.

Wenn C: Partition1 also selektiert ist, die Enter-Taste drücken Smiley

Es erscheint eine letzte Abrage, mit welchem Dateisystem
C formatiert werden soll...

Voreingestellt ist NTFS.
NTFS bietet für Partition C einige Vorzüge, worauf ich jetzt
aber nicht weiter eingehen möchte.
Ich würde also für NTFS plädieren (so wie auf dem Bild zu
sehen ist).
Jetzt ein letztes mal die Enter-Taste drücken,
wodurch der Formatierungsprozess für C eingeleitet wird.

Die Formatierung kann nun je nach gewählter Partitionsgrösse
einige Zeit dauern.

Ab hier brauchst du quasi nichts mehr tun.
Alles was jetzt abläuft, geht vollkommen automatisch.
Nach abgeschlossener Formatierung, führt die Windows-CD
die Installation des Betriebssystems durch.
Drücke auf keine Taste und lasse den PC seine Arbeit tun.
Das ganze dauert etwa 40 Minuten, dann ist Windows startklar Smiley

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
doppelstern
Ex-Mitglied


Festplatte austauschen und Windows installieren
Antwort #6 - 08.01.05 um 13:46:09
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Zwischendurch erscheinen allerdings noch vier Abfragen
die du beantworten musst:

1. Die Eingabe des Product-Keys wird erwartet
2. Deinen Nutzernamen (Vorname)
3. Eine Zeitzonenabfrage (hier einfach Enter drücken)
4. Internetverbindung einrichten

Das einrichten der Internetverbindung überspringe bitte
und richte es in ruhe ein, wenn das Betriebssystem steht.

Bliebe nur noch die eventuelle Registrierung übrig,
welche kurz vor fertigstellung der Installation abgefragt wird.
Auch diese Abfrage kannst du ersteinmal überspringen und auf einen
späteren Zeitpunkt vertagen.

Damit wäre fast schon alles erledigt.
Was jetzt noch zu tun bleibt, ist die Formatierung der von dir erstellten
Partitionen. Sobald das Betriebssystem steht, solltest du diese Formatierung
als erstes durchführen.

Öffne dazu den Arbeitsplatz und klicke mit der rechten Maustaste auf die
von dir erstellten Laufwerke (Lokaler Datenträger D, E, F usw....aber natürlich nicht C!)
Wähle im erscheinenden Kontextmenü "Formatieren..." aus, und formatiere auf diese Weise
deine Partitionen.
Setze dabei keinen Haken vor Schnellformatierung und auch keinen Haken
vor "Komprimierung". Belasse auch das Dateisystem am besten bei NTFS.
Die Formatierung wird je nach Grösse der Partition einige Zeit dauern.

Vermerk:
Nicht vergessen, die Bootsequenzen im Bios wieder zurückzustellen.


  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
 
  « Übersicht ‹ Forum Nach oben