Seitenindex umschalten Seiten: 1 2 [3] 4 5  Thema versenden Thema versenden Drucken Drucken
Sehr heißes Thema (mehr als 25 Antworten) Fragen und Anregungen für Netzwerk Grundlagen (Gelesen: 36.120 mal)
Monika
God Member
*****
Offline


Beiträge: 5.928
Re: Fragen und Anregungen für Netzwerk Grundlagen
Antwort #30 - 30.11.07 um 22:16:58
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Der Internetzugang mit DSL

Hallo Sandra,

kann man beim Speedport die Export-Datei lesbar machen?
Kann man verhindern, daß die Systemnachrichten (Logfile) überschrieben werden?
  

Grüße von Monika
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Sandra
YaBB Moderator
*****
Offline


Beiträge: 2.806
Standort: am schönen Niederrhein
Re: Fragen und Anregungen für Netzwerk Grundlagen
Antwort #31 - 01.12.07 um 17:07:05
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Beide Fragen muss ich verneinen.
Theoretisch müste man per ftp auf den Router kommen, es wird sich sicher nur ein Linux System dahinter verbergen, aber ich habe es nie ausprobiert.
  

Ein Tropfen Liebe bringt mehr, als ein ganzer Ozean voll Verstand.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Monika
God Member
*****
Offline


Beiträge: 5.928
Re: Fragen und Anregungen für Netzwerk Grundlagen
Antwort #32 - 02.12.07 um 17:07:03
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Danke. Dann werde ich Screenshots machen bzw. HTML-Dateien speichern.
  

Grüße von Monika
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Sandra
YaBB Moderator
*****
Offline


Beiträge: 2.806
Standort: am schönen Niederrhein
Re: Fragen und Anregungen für Netzwerk Grundlagen
Antwort #33 - 10.12.07 um 14:16:36
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Thema DSL und der Anschluss des Splitters

In dem Beitrag: AKKA bekommt DSL!!!!!
In Antwort 20
gab es die Diskussion, wo der Splitter eingebaut werden muss.

Der Splitter muss immer als 1. Gerät in der Telefonleitung eingebaut werden!!

---->Telefonleitung---->TAE Dose---------->SPLITTER----------------------------------->Telefon1
                                                                         |                   |
                                                                         |                   |----------------------->Telefon2
                                                                         |
                                                                         |--------------------------------->Router----(LAN-Kabel)--> PC



Aufgrund der Diskussion habe ich mir die Mühe gemacht folgende (fehlerhafte) Kombination zu testen:

---->Telefonleitung---->TAE Dose---------------------------------------------------------->Telefon1                                                                     
                                                                          |
                                                                          |------------->Splitter-------------->Telefon2                                                                     
                                                                                                 |
                                                                                                 |--------------------------->Router------> PC

Also ich habe in einem Gebäude, wo 2 Telefone 'parallel'  angeschlossen waren, den Splitter unmittelbar vor ein Telefon eingebaut, und den Router und PC in diesem Raum betrieben.
Das währe ungemein praktisch gewesen, da das Telefon 2 in dem Büro im Dachgeschoss war, wo auch der PC hinsollte.
Zunächst erstaunte mich, dass es überhaupt funktionierte.
Dann habe ich einige einfache Tests durchgeführt:

Die Geschwindigkeit:
In der obigen 'richtigen Kombination' erreichte ich eine DSL Download Geschwindigkeit von ca 6000 kbit/s, was einem DSL 6000er Anschluss entspricht.

In der 'falschen Kombination' erreichte ich nur noch max. 900 Kbit/s !

Die Downloads:
In der 'richtigen Kombination' keine Probleme

In der 'falschen Kombination' waren Downloads immer dann fehlerhaft, wenn während des Runterladens jemand ein Telefongespräch führte. Die Dateien hatten dann meist nur wenige Bytes, waren unbrauchbar. Auch bei Verwendung eines Download Managers.

Der Splitter muss also immer als 1. Gerät in der Telefonleitung eingebaut werden!!

Weitere Hinweise:
Immer mehr lassen sich einen 16000er Anschluss legen, z.B. mit dem Comfort-Plus-Paket von T-com.
Diese Geschwindigkeit lässt sich standartmäßig nicht mit den Speedports der Serien 500 erreichen, diese benötigen dazu ein Firmwareupdate, was auch nur mit dem Model 501V möglich ist.
Erst die Speedports der Serien 700 oder höher sind für die 16000er Anschlüsse geeignet.
Ausserdem sind diese Geschwindigkeiten grundsätzlich nur in einem Kabelnetzwerk zu erreichen,
Bei einem W-Lan mit entsprechender Verschlüsselung sind je nach Empfang erhebliche Abstriche zu machen. (Das kann auch bis auf 500Kbit/s absinken).
Wenn jemand also seinen 6000er DSL Anschluss auf einen 16000er Anschluss umstellt, sollte er unbedingt den neuen Router von T-com mitschicken lassen, den gibt es kostenlos, aber er wird eben gerne 'vergessen'.

Seit einiger Zeit liefert T-com die Speedports mit einem geänderten Kabel aus.
Dieses Kabel sieht wie ein Y aus.
Der Hintergrund ist, das man die analoge Telefonleitung ebenfalls durch den Speedport schleift, und das Telefon dann an den Speedport anschließt.
Dieser bietet 2 Standard TAE Telefonbuchsen, man kann also 2 Telefone anschließen.
Im Auslieferungszustand ist der Speedport so eingestellt, das die beiden Anschlüsse für das Analoge Telefonieren, auch Festnetztelefonieren genannt, eingestellt sind.
Man kann das auch ändern, z.B, einen Anschluss für Festnetztelefon, und den anderen für Internettelefonieren festlegen.

  

Ein Tropfen Liebe bringt mehr, als ein ganzer Ozean voll Verstand.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Monika
God Member
*****
Offline


Beiträge: 5.928
Re: Fragen und Anregungen für Netzwerk Grundlagen
Antwort #34 - 11.12.07 um 21:49:57
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Interessantes Experiment, Sandra!
Allerdings geht das hier bei "Fragen und Anregungen für Netzwerk Grundlagen" unter.
  

Grüße von Monika
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
cdk
Global Moderator
*****
Offline


Beiträge: 10.148
Re: Fragen und Anregungen für Netzwerk Grundlagen
Antwort #35 - 11.12.07 um 22:29:02
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Also Euren Enthusiasmus kann ich nicht ganz teilen. Muß man etwas zur Diskussion stellen was jeder Provider grundsätzlich vorschreibt? Muß man experimentell ermitteln daß die Provider erstaunlicherweise doch richtig liegen mit ihrer Vorschrift?
  

Grütze, cdk

Wer Bier liebt liebt auch CO²
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Monika
God Member
*****
Offline


Beiträge: 5.928
Re: Fragen und Anregungen für Netzwerk Grundlagen
Antwort #36 - 11.12.07 um 23:19:53
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Wieso Enthusiasmus? So war das nicht gemeint, jedenfalls nicht von mir. Wir reden doch häufig über bekannte Tatsachen. Mir war der Zusammenhang mit der Geschwindigkeit nicht bekannt und ich fand's einfach interessant zu lesen, weil ich jede Art von Vorschriften/Anweisungen/Handbüchern schwer zu lesen und zu verstehen finde.
Außerdem ist's sehr aufwändig beschrieben und solche Mühe sollte beachtet werden.
  

Grüße von Monika
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Sandra
YaBB Moderator
*****
Offline


Beiträge: 2.806
Standort: am schönen Niederrhein
Re: Fragen und Anregungen für Netzwerk Grundlagen
Antwort #37 - 12.12.07 um 11:52:58
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Quote:
In dem Beitrag: AKKA bekommt DSL!!!!!
In Antwort 20
gab es bereits die Diskussion, wo der Splitter eingebaut werden muss.

Ich hatte die Gelegenheit dieses mal ausführlich zu testen, und fand es wert es zu posten.

Quote:
Allerdings geht das hier bei "Fragen und Anregungen für Netzwerk Grundlagen" unter.

Ich habe einen kleinen Hinweis in die Netzwerk FAQ eingebaut, bei Fehlersuche bei Problemen.

  

Ein Tropfen Liebe bringt mehr, als ein ganzer Ozean voll Verstand.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
loboelvi



Re: FAQ: Netzwerk Grundlagen  
Antwort #38 - 17.12.07 um 13:08:06
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Ich hab alles so gemacht mit 3 PC s , funktioniert auch bei einem PC, bei den beiden anderen sehe ich ebenfalls in der Netzwerkumgebung, wenn ich aber auf sie klicke bekomme ich die Meldung, dass ich nicht das Recht habe, auf diese PC s zuzugreifen. In einem der beiden ist nicht mal ein Passwort drin, im anderen ist ein Passwort drin, das kann ich dan auch eingeben mit Benutzernamen (der mit dem ich mich auch nach dem einschalten anmelde) aber ich bekomme trotzdem die Meldung, das ich nicht das Recht habe. Auf allen drei PC s läuft Windows XP Prof.
Woran kann das noch liegen?
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Elmar Herzog
YaBB Administrator
*****
Offline


Beiträge: 3.682
Re: Fragen und Anregungen für Netzwerk Grundlagen
Antwort #39 - 17.12.07 um 23:21:58
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Hallo,

Quote:
In einem der beiden ist nicht mal ein Passwort drin, im anderen ist ein Passwort drin...
Grundsätzlich müssen auf allen Rechnern die selben Accounts eingerichtet sein, Benutzername und Kennwort müssen identisch sein, alternativ muss der Gastzugang aktiviert werden.
  

Webmaster und Administrator
FAQ - Suche
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Sandra
YaBB Moderator
*****
Offline


Beiträge: 2.806
Standort: am schönen Niederrhein
Re: Fragen und Anregungen für Netzwerk Grundlagen
Antwort #40 - 06.04.08 um 11:14:40
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Ich habe die Netzwerk FAQ um den Punkt WLan erweitert.
für Fragen, Hinweise, Wünsche und Kritik und allem anderen bitte hier posten.
Danke
  

Ein Tropfen Liebe bringt mehr, als ein ganzer Ozean voll Verstand.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Monika
God Member
*****
Offline


Beiträge: 5.928
Re: Fragen und Anregungen für Netzwerk Grundlagen
Antwort #41 - 07.04.08 um 00:53:33
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Hi Sandra,
super, das kam mir heute sehr gelegen! (dazu gleich)

Quote:
Es geht sogar ohne Software die eigentlich festliegende MAC Adresse zu ändern
Wie meinst Du das denn? Ein böser Mensch erkennt die gespeicherten MAC-Adressen im Router und paßt seine MAC-Adresse dann an, oder wie?

Quote:
Im folgenden Fenster wird der Schlüssel abgefragt, zur Erleichterung der Eingaben kann man unten den Haken setzen damit die Eingabe angezeigt wird.
Hmm, bei Vista Home habe ich heute kein Feld/Hinweis mit Haken gesehen und die Eingabe war sichtbar.

Jetzt muß ich Dir noch schnell was erzählen. Ein Familien-PC, um den ich mich manchmal kümmere und der bisher nur mit einem DSL-Modem ins Internet ging, hat Zuwachs bekommen - ein Lap mit Vista Home (igitt). Letzte Woche hat mich die Tochter gefragt wie sie per WLAN ins Internet gehen kann. Ich habe ihr den Speedport W700V und Deine Netzwerk-FAQ empfohlen. Schönen Dank soll ich Dir ausrichten. Mit Deiner Router-Erklärung kam sie klar und das WLAN hat sie mit dem Handbuch eingerichtet. Sie bat mich mal vorbei zu kommen und
1. die Router-Einstellungen zu kontrollieren und dann hatte sie noch ein Problem.
2. Bei dem Familien-PC konnte nur der Hauptbenutzer (Vater) über den Router ins Internet, die Geschwister nicht.

1. Der Router hatte eine Fehlfunktion. Das Feld wo man das Passwort eingibt war nicht aktiv. Also Reset und neu konfiguriert. Da ich sowas selten mache, habe ich natürlich schnell hier in Deine FAQ geschaut. Echt praktisch. Smiley

2. Bei den Geschwistern ging PING. Der IE ging nicht, da kam immer eine Meldung DFÜ-Verbindung funktioniert nicht. Diese Verbindung habe ich gelöscht und dann flutschte alles.
  

Grüße von Monika
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Sandra
YaBB Moderator
*****
Offline


Beiträge: 2.806
Standort: am schönen Niederrhein
Re: Fragen und Anregungen für Netzwerk Grundlagen
Antwort #42 - 07.04.08 um 10:51:46
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Hi Monika,
Danke für das Lob, und den Dank, so etwas ferut einen doch immer Lächelnd

Die Mac Adresse:
Ich wollte damit zeigen, das ein MAC Adressenfilter für einen Endringling kein Hinderniss darstellt.
Selbst wenn du für deine WLan PC`s diese Adressen expliziet eingetragen hast, der Eindringling scannt den Datenverkehr mit Netstumbler einfach mit, schreibt sich die MAC Adressen auf, und wartet bis einer der PC's aus ist.
Dann vergibt er diese jetzt unbenutze MAC Adresse seinem PC, und der Filter ist wirkungslos.

Das Anzeigen der Zeichen bei der Schlüsseleingabe am PC ist je nach Windows Version etwas unterschiedlich.
Daher habe ich auch Windows Vista Ultimate und Windows XP prof als Beispiel genommen.
Bei Vista Ultimate muss man den Haken setzen um die Zeichen sehen zu können,
bei XP prof sind sie so sichtbar, werden bei setzen des Hakens ausgeblendet, wie es bei den anderen Versionen ist, k.A.

Wenn im IE eine DFÜ Verbindung eingetragen war, dann haben sie vielleicht früher ein Modem gehabt, und als Internetzugang genutzt.
Man muss diesen Eintrag nicht unbedingt löschen, es gibt ja auch menschen , die mit dem Lap viel unterwges sind, und nicht überall ein DSL finden, und dann wenigstens noch diese Modemgeschichte nutzen wollen.

Man setzt dann im IE bei Extras > Internetoptionen > Verbindungen
den Punkt bei Nur wählen, wenn keine Netzwerkverbindung besteht

Aber Zuhause braucht das mit DSL kein Mensch, deshalb würde ich ihn auch einfach entfernen, und gut ist.

Die Fehlfunktion des Routers kann auch hier hergekommen sein:
Seit Dezember 2007 gibt es eine automatische Firmwareupdate Funktion in den Telekom Speedport-Dingern, jedenfalls ab dem Speedport 501V ( der benötigte dazu einmalig ein händisches update, dann hat er auch die Automatik Funktion.
Und eines der letzten Updates war ziemlich fehlerhaft und wurde dann zurückgezogen.
  

Ein Tropfen Liebe bringt mehr, als ein ganzer Ozean voll Verstand.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Monika
God Member
*****
Offline


Beiträge: 5.928
Re: Fragen und Anregungen für Netzwerk Grundlagen
Antwort #43 - 10.04.08 um 02:44:36
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Vielen Dank für Deine ausführlichen Erklärungen, Sandra.
  

Grüße von Monika
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
globetrotter



Re: Fragen und Anregungen für Netzwerk Grundlagen
Antwort #44 - 28.12.08 um 11:51:35
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Elmar Herzog schrieb on 17.12.07 um 23:21:58:
Hallo,

Grundsätzlich müssen auf allen Rechnern die selben Accounts eingerichtet sein, Benutzername und Kennwort müssen identisch sein, alternativ muss der Gastzugang aktiviert werden.


Das stimmt nicht ganz so!
Wenn Benutzername und Kennwort identisch sind, kommt man direkt auf sämtliche freigegebenen Bereiche, wenn nicht, erscheint ein Fenster mit der Überschrift "Netzwerkkennwort eingeben", in dem man Benutzername und Kennwort eingeben kann (so wie auf dem Zielrechner definiert).

In diesem Zusammenhang würde mich interessieren, wie man
a) dieses automatische Verbinden (also dann, wenn Benutzername und Kennwort übereinstimmen) unterbinden kann
b) eine nach Eingabe von Benutzername und Kennwort oder nach automatischem Verbinden zustandegekommene Verbindung wieder schließen kann -
quasi sowas wie "logout computername"
Ich meine NICHT die Kombi Netzlaufwerk verbinden und trennen, die mit Laufwerksbuchstaben zu tun hat, sondern das, was einen Schritt vorher passiert!

Wäre sehr dankbar, wenn mir da jemand weiterhelfen könnte!
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1 2 [3] 4 5 
Thema versenden Thema versenden Drucken Drucken
 
  « Übersicht ‹ Forum Nach oben