Seitenindex umschalten Seiten: 1 ... 3 4 [5] 6  Thema versenden Thema versenden Drucken Drucken
Sehr heißes Thema (mehr als 25 Antworten) Diskussion: Schreibgeschützter PC > EWF (Gelesen: 58.877 mal)
Sandra
YaBB Moderator
*****
Offline


Beiträge: 2.806
Standort: am schönen Niederrhein
Re: Diskussion: Schreibgeschützter PC > XPE > EWF
Antwort #60 - 05.07.10 um 10:53:45
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Hi Secudat,
entschuldige das ich mich jetzt erst melde, ich war am WE nicht da.

Eine Anzeige für dein System kannst du hier bekommen:
http://xpefiles.com/cs/files/folders/software/entry680.aspx

Ich hab dir auch eine per Mail geschickt. Zwinkernd

Dein Problem mit dem hiberfil.sys File kann verschiedene Ursachen, dieses File entsteht durch das Benutzen des Standy Modus.
Sprich dein Rechner fährt nicht runter sondern wechselt in den Ruhemodus.
Das must du ihm  erstmal abgewöhnen.

Also ohne Schreibschutz:
Start > Einstellungen > Systemsteuerung > Energieoptionen > Ruhezustand
hier den Haken für Ruhezustand aktivieren einfach entfernen.
Dann die Datei einfach löschen.

Probiere es aus, und melde dich einfach nochmal.



  

Ein Tropfen Liebe bringt mehr, als ein ganzer Ozean voll Verstand.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Sandra
YaBB Moderator
*****
Offline


Beiträge: 2.806
Standort: am schönen Niederrhein
Re: Diskussion: Schreibgeschützter PC > XPE > EWF
Antwort #61 - 18.10.10 um 15:09:03
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Hinweis in eigener Sache:
Der FAQ Beitrag steht demnächst zur Überarbeitung an.

m.f.G.  Sandra 18.10.10 um 15:08:41
  

Ein Tropfen Liebe bringt mehr, als ein ganzer Ozean voll Verstand.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
JnEn



Re: Diskussion: Schreibgeschützter PC > XPE > EWF
Antwort #62 - 06.11.10 um 11:14:35
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Hallo und guten Tag,

das ist ja ein super FAQ.
Ich selbst baue kleine, leise und kompakte Rechner im "Steampunk Stil". Daher hat mich der Beitrag sofort fasziniert.
Zur Zeit gibt es sehr günstig Motherboards aus Fujitsu Produktion, die eigentlich für ThinClients konzipiert sind.
Auf Basis dieses Boards und der hier beschriebenen FAQ wird das, das nächste Projekt. Smiley

Noch einmal Danke für das tolle FAQ.

JoE

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
TOMillr



Re: Diskussion: Schreibgeschützter PC > EWF
Antwort #63 - 13.04.11 um 00:08:01
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Habe  mir über die Uni eine Lizenz von Windows Embedded 7 besorgt, mit dessen Tools man sich ja selbst ein "Custom Image" zusammenstellen kann. Hat sich damit jemand von euch vielleicht schon mal auseinander gesetzt?

Spiele nämlich mit dem Gedanken, mir damit einen kleinen MediaCenter PC zu basteln, bei dem dann wirklich nur die dafür benötigten Komponenten mit installiert werden - und anschließend über EWF praktisch "eingefroren" wird.

Aber wie sieht es im Fall eines MediaCenters mit den anfallenden Daten aus, die z.B. durch das Aufzeichnen vom laufenden Fernsehsignal anfallen? Kann man das System vielleicht auf eine Partition legen und mit EWF versehen, während die Laufenden Daten und der Systemcache auf einer anderen Platte liegen?
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Sandra
YaBB Moderator
*****
Offline


Beiträge: 2.806
Standort: am schönen Niederrhein
Re: Diskussion: Schreibgeschützter PC > EWF
Antwort #64 - 13.04.11 um 16:09:13
Beitrag drucken Beitrag drucken  
TOMillr schrieb on 13.04.11 um 00:08:01:
Kann man das System vielleicht auf eine Partition legen und mit EWF versehen, während die Laufenden Daten und der Systemcache auf einer anderen Platte liegen?


Kann man, genauso würde ich es auch machen, die Partition C:(System) sperren eine Partition D:(Daten)
frei lassen und so die anfallenden Daten abspeichern.

Ich erarbeite auch gerade eine Anleitung wie das geht.
Der Win7 embedded Baukasten hat da nämlich einige Fallstricke.

PS: du hast Post Zwinkernd
  

Ein Tropfen Liebe bringt mehr, als ein ganzer Ozean voll Verstand.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
TOMillr



Re: Diskussion: Schreibgeschützter PC > EWF
Antwort #65 - 13.04.11 um 17:45:44
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Da man die Imagegröße ja recht klein halten kann: Wäre es nicht sogar möglich, die Embedded Version auf einem 4GB USB Flashlaufwerk zu installieren und die normale Festplatte dann lediglich für Cache und Daten zu verwenden?

Somit könnte man nämlich die Festplatte dann 'runterfahren, wenn man im MediaCenter nur TV sieht und keine Aufzeichnung macht.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Sandra
YaBB Moderator
*****
Offline


Beiträge: 2.806
Standort: am schönen Niederrhein
Re: Diskussion: Schreibgeschützter PC > EWF
Antwort #66 - 14.04.11 um 12:40:19
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Ja, das geht, ist allerdings bei dem Erstellen des Systems im Baukasten schon zu berücksichtigen, weil dann ja die Schreibzugriffe auch für cache usw. eigentlich abgeschaltet werden müssen.
Bei einer Verwendung eines Flash Laufwerkes oder alternative eines USB Sticks würde ich daher eventuell eine Ramdisk einrichten.
Ein Hinweis noch:
Imho ist das Lizensierungsmodell des Embedded Baukasten geändert worden.
Eine erstellte Windows Embedded Version muss nachträglich lizensiert werden, mir liegen die offiziellen Preise noch nicht vor,  es gibt verschiedene Bundle dazu, und irgendwie scheinen die alle (noch) in Dollar zu rechnen...
  

Ein Tropfen Liebe bringt mehr, als ein ganzer Ozean voll Verstand.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
TOMillr



Re: Diskussion: Schreibgeschützter PC > EWF
Antwort #67 - 18.05.11 um 18:24:21
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Sandra schrieb on 14.04.11 um 12:40:19:
Ein Hinweis noch:
Imho ist das Lizensierungsmodell des Embedded Baukasten geändert worden.
Eine erstellte Windows Embedded Version muss nachträglich lizensiert werden, mir liegen die offiziellen Preise noch nicht vor,  es gibt verschiedene Bundle dazu, und irgendwie scheinen die alle (noch) in Dollar zu rechnen...  

Ist mir jetzt kürzlich auch aufgefallen - die mir vorliegende Lizenz läuft nämlich auch nur für 1 Jahr und danach müsste ich dann das Image neu aufspielen. Mal sehen, ob sich da was machen lässt.

Aber zum eigentlichen Problem:
Für das Media Center habe ich mir jetzt eine kleine SSD sowie eine größere Festplatte besorgt.

Auf der SSD möchte ich zwei Partitionen anlegen: Einmal schreibgeschützt mit dem OS und einmal "normal" für Settings sowie den Cache für die Time-Shift Funktion des Media Centers.

Die große Festplatte funktioniert dann zusätzlich nur als Datengrab für Filmaufnahmen, Musik usw.

Problem ist nun, dass das Media Center seine Einstellungen (wie TV-Senderlisten, EPG Daten) irgendwo permanent ablegen muss. Einige dieser Einstellungen landen dann sogar in der Registry.

Für den Timeshift-Cache kann man sich ja eine recht einfache Lösung bauen, indem man den Ordner auf der OS-Partition einfach in einen "virtuellen Ordner" wandelt und dann auf den eigentlichen Ordner auf einer der offenen Partitionen zeigen lässt.

Aber was macht man im Fall von den restlichen Einstellungen?! Kann man irgendwie Ausnahmen zum EWF definieren oder schon bei der Installation von ICE bestimmte Zugriffe auf eine andere Festplatte auslagern?
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Sandra
YaBB Moderator
*****
Offline


Beiträge: 2.806
Standort: am schönen Niederrhein
Re: Diskussion: Schreibgeschützter PC > EWF
Antwort #68 - 19.05.11 um 09:50:16
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Es ist IMHO nicht möglich bei dem EWF Ausnahmen zu zulassen, weil es ein Schreibschutz ist, der auf Partitionsebene funktioniert.

Damit scheint es für deine Anforderungen nicht ideal zu sein.

Besser wäre Steady State gewesen, das ist ein Tool von MS das ähnlich arbeitet, aber eben auf Verzeichnis bzw. Datei Ebene arbeitet, und eine Fülle von Möglichkeiten bietet.

Leider hat aber MS das nur für XP entwickelt, da hieß es zunächst noch:
"Microsoft Shared Computer Toolkit" und es nicht für Win 7 freigegeben.

Mehr noch, sie sagen es wäre nicht lauffähig unter Win 7.

Alle (berechtigten) Aufregungen über MS nutzten bisher nichts.
Aber:

Unter dem Namen "Steady State" gab es eine Version 2.5 die auch Vistatauglich war.
War, weil es das Tool ja offiziell von MS seit 2010 nicht mehr gibt.

Es ist aber leider nicht Win7 tauglich, sagt man.

Daher kann ich dir zur Zeit keine Lösung anbieten.
Lt Wiki gibt es ein KIOSK Enterprise 9.2 das könnte etwas sein, aber auch da bin ich skeptisch.

  

Ein Tropfen Liebe bringt mehr, als ein ganzer Ozean voll Verstand.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
TOMillr



Re: Diskussion: Schreibgeschützter PC > EWF
Antwort #69 - 19.05.11 um 10:32:53
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Hast du dich zufällig schon mal mit FBWF unter Embedded beschäftigt? Damit sollte es nämlich möglich sein, so genannte "Write-Through-Directories" zu bestimmten, die dann vom Schreibfilter ausgenommen sind  und direkt auf die Festplatte geschrieben werden.

Dann müsste ich nur noch herausfinden, welche Dateien die Media Center Software unbedingt zur korrekten Funktion WO auf die Festplatte schreiben muss. Also so Sachen wie Registry-Einträge für Settings, Sendersuchlaufinformationen usw.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Sandra
YaBB Moderator
*****
Offline


Beiträge: 2.806
Standort: am schönen Niederrhein
Re: Diskussion: Schreibgeschützter PC > EWF
Antwort #70 - 20.05.11 um 11:31:50
Beitrag drucken Beitrag drucken  
TOMillr schrieb on 19.05.11 um 10:32:53:
Hast du dich zufällig schon mal mit FBWF unter Embedded beschäftigt?


Ja, hab ich mal am Rande, allerdings noch unter XP Zeiten, ich habe es nur einmal unter Win 7 getestet.
Da hatte ich ein paar Probleme.

hier ein paar Hinweise dazu:

fbwf ist ein File Based Write Filter

Wenn du ein embedded System besitzt sollte im System32 Verzeichnis eine fbwfmgr Datei zu finden sein.

Die Konfiguration erfolgt über die Konsole allerdings musst du dazu erst eine Admin Konsole aufmachen.

Start>Alle Programme>Zubehör>Eingabeaufforderung
mit Rechtsklick und  Als Administrator ausführen

Dann z.B. so:
fbwfmgr /enable  zum aktivieren
fbwfmgr /disable  zum abschalten
Das könnte man auch über 2 kleine batchdateien erledigen, damit man sich entsprechende Symbole auf den Desktop legen kann, auf den vom Admin natürlich Zwinkernd

fbwfmgr  zeigt den aktuellen Status an
fbwfmgr /displayconfig zeigt zusätzliche Info's an

Zuerst muss man also

fbwfmgr /addvolume c:

eingeben, damit überhaupt die Partition geschützt ist.

Nach dem Neustarten ist jetzt eigentlich alles schreibgeschützt, wie beim EWF auch, allerdings kann man hier wirklich Ausnahmen definieren, die dann einfach nicht schreibgeschützt sind.
Das geht für Dateien oder Order gleichermaßen:

fbwfmgr /addexclusion c: \Pfad\Datei.Endung
fbwfmgr /addexclusion c: \Pfad\Ordner

Wichtig ist die genau Schreibweise:
fbwfmgrLeerzeichen/addexclusionLeerzeichenPartitionsBuchstabeDoppelunktLeerzeichen\Pfadangabe\DateieangabeExtension
Die Pfadangabe muss mit dem \anfangen

Die Ausnahmen werden erst nach dem Neustarten übernommen

Solche Ausnahmen können auch wieder rückgängig gemacht werden:


fbwfmgr /removeexclusion c: \Pfad\Datei.Endung
fbwfmgr /removeexclusion c: \Pfad\Ordner

Wichtiger Hinweis dabei:

Ausnahmen eintragen, oder auch wider entfernen, geht natürlich nur wenn fbwfmgr nicht läuft. Zwinkernd

Und nach dem Abschalten ein Neustart gemacht wurde.
  

Ein Tropfen Liebe bringt mehr, als ein ganzer Ozean voll Verstand.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
TOMillr



Re: Diskussion: Schreibgeschützter PC > EWF
Antwort #71 - 21.05.11 um 14:19:11
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Danke, werde ich mit der Embedded Version mal ausprobieren.

Aber wie sieht es eigentlich mit der Registry aus? Kann man da irgendwie nur bestimmte Äste vom Schreibschutz ausnehmen oder ist dann immer gleich die gesamt Registry offen?

Ich würde nämlich gerne nur für die Einträge Schreibzugriffe zulassen, in denen das Media Center die Einstellungen hinterlegt - und gleichzeitig aber so sensible Bereiche wie "runonce" weiterhin gesperrt lassen.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Sandra
YaBB Moderator
*****
Offline


Beiträge: 2.806
Standort: am schönen Niederrhein
Re: Diskussion: Schreibgeschützter PC > EWF
Antwort #72 - 23.05.11 um 14:32:01
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Zweige der Registry kann man eigentlich nicht als Ausnahme definieren.
Über einen Umweg kann man aber einen Teilschlüssel als Ausnahme festlegen.
Bei der Anmeldung zu einem Windows System wird ja der entsprechende Teil der Registry nachgeladen.
Dies ist die Datei NTUSER.DAT die befindet sich im lokalen Zweig des users.
Bei Win7:   C:\Users\user
Wenn man diesen Zweig also als Ausnahme definiert, kann der Zweig der Registry auch geändert werden.
Allerdings ist der ganze Zweig offen, also kann der user das Windows benutzen als ob es diesen Schreibschutz nicht gäbe, lediglich das System ist noch geschützt.

Wie das Media Center arbeitet entzieht sich aber meinen Kenntnissen, ich hab's noch nie benutzt.

  

Ein Tropfen Liebe bringt mehr, als ein ganzer Ozean voll Verstand.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
alibaba



Re: Diskussion: Schreibgeschützter PC > EWF
Antwort #73 - 03.01.12 um 11:09:16
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Hallo liebes Windowspage-Team,

auch wenn heute schon der 3.1. ist: ein gesundes neues Jahr allen!

Ich bin sehr interessiert an der EWF-Geschichte: ich lasse einen EmRunner (low-power-pc) mit win xp sp2 und 512 MB Ram laufen. Dieser ist nichts anderes als ein Datenlogger, der alle halbe Stunde ein Programm startet, welches Daten einer Solaranlage abholt und auf einen FTP-Server schiebt.

Falls sich das System mal aufhängt (weil zB die Kommunikation zur Solaranlage gestört ist) wäre es toll, wenn die sowieso vorhandene Zeitschaltuhr den Rechner "hart abschaltet" (hab eine SSD statt einer magn. Platte drin) und das System beim nächsten Einschalten wieder zur Verfügung steht.

Ich habe das auch schonmal probiert, und es funktionierte, EINE WEILE....ich weiß nicht woran es lag, aber das System brach, entweder im Booten im BIOS-Bereich, während schon der Willkommensbildschirm zu sehen war, oder als Windows grad mal 10 sec fertig gestartet war, zusammen und startete neu. Ich hatte ein Image von DOS aus gemacht mit Norton Ghost, weiß aber nicht, ob es damit zusammenhängt. Das Image konnte ich nicht wieder aufspielen, es wurde ständig ein CRC-Fehlergemeldet.

Weiterhin kann es sein, dass ich meine Auslagerungsdatei falsch manage. Was mir auch auffiel: nach Einschalten des EWF erscheint während des Bootens eine Meldung, dass es Probleme gegeben habe. Dann bot mir das System verschiedene Bootoptionen an (letzte als funktionierend bekannte Version, Normal starten, abgesichert starten etc).

- könnt ihr mir einen Tip geben, womit das zusammenhängt?
- funktioniert meine Idee eigentlich, dass das Windows XP nicht zerstört wird, wenn es einen Stromausfall (gewollt oder ungewollt) gab? Das ist mir das wichtigste, denn der Rechnerb steht 400 km von mir weg...
- warum werden laut eines anderen Forums weniger Dateien verwendet (siehe bitte http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=win%20xp%20ewf&source=web&cd=2&ved=0CCYQFj...

Ich danke euch für eure Hilfe.

Viele Grüße,
Alibaba
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Sandra
YaBB Moderator
*****
Offline


Beiträge: 2.806
Standort: am schönen Niederrhein
Re: Diskussion: Schreibgeschützter PC > EWF
Antwort #74 - 03.01.12 um 18:14:21
Beitrag drucken Beitrag drucken  
Hi Alibaba und herzlich Willkommen bei Windowspage und auch im neuen Jahr.

Zunächst möchte ich davon abraten, das System per Zeitschaltuhr ein/aus zu schalten, Windows Systeme mögen das gar nicht.
Dateien die zu dem Zeitpunkt geöffnet sind, auch die, die lesend geöffnet sind, könnten beschädigt werden.
Während der Versuche mit dem EWF (mit meiner Version) habe ich zwar auch mal den PC einfach über den Netzschalter aus und wieder eingeschaltet, ohne das das System zerstört wurde.
Aber ich rate davon ab, alle Dateien die irgendwie geöffnet werden, können dadurch korrupt werden.

Eine Störung einer Kommunikation eines Programms führt i.dR. nicht zum kompletten Absturz des Systems.
Da würde ich mir eine Fernwartungsmöglichkeit einbauen um das System aus der Ferne zu erreichen.
Da bietet sich für deinen  Zweck z.B. LogMein an schaue mal bei uns in die FAQ
https://www.windowspage.net/cgi-bin/board/YaBB.pl?num=1305529092
hier wird das beschrieben.
LogMein gibt es als kostenlose Version.

Zusätzlich könnte man über ein Zeitgesteuertes Rebooten nachdenken, das lässt sich mit dem Taskmanager erreichen, indem man mit dem Editor eine Datei erzeugt und als Reboot.bat im dem System32 Verzeichnis ablegt.
Der Inhalt der Datei lautet dann einfach:
Shutdown -r -f -t 10 -c "Reboot"

Die Bedeutung:
Shutdown      = Computer runterfahren
Option -r       = Computer runterfahren und neustarten
Option -f       = Erzwingt das Schließen aller Anwendungen
Option -t 10   = Verzögerung um 10 Sekunden, damit könnte man den Vorgang noch abbrechen
Option -c ".."  = Ausgabe des Kommentares in den "

Diese Datei mit dem Editor erzeugen, aber nicht als .txt Endung sondern als .bat Endung im Verzeichniss
C:\Windows\System32  ablegen
Und dem Taskmanager sagen, er solle sie z.B. täglich immer um 1:00 Uhr ausführen.
So ein abgemagertses System benötigt zum Rebooten wenige Minuten, du würdest so also keinen Messwert verlieren.

Warum in dem PCWelt Artikel weniger Dateien verwendet werden, ist mir etwas unklar.
Die dll Dateien sind wichtig, hier sind einige der Funktionalitäten des EWF Schreibschutzes eingebaut, die nicht zu jeder Zeit benötigt werden, aber wenn diese Dateien nicht da sind und das EWF auf diese Funktionen zurückgreift, stürzt das System ab.

Warum dein Image nicht funktioniert hat, kann ich so nicht beantworten, ich benutze keine Software von Norten mehr, nachdem ich schlechte Erfahrungen damit gemacht habe.
Um Images zu erstellen benutze ich Acronis, leider ist das kostenpflichtig.
Damit habe ich auch alle Images von den embedded Versionen gemacht und sie funktionierten alle.
Aber beim Erstellen eines Images sollte auf jeden Fall der Schreibschutz abgeschaltet sein!






  

Ein Tropfen Liebe bringt mehr, als ein ganzer Ozean voll Verstand.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1 ... 3 4 [5] 6 
Thema versenden Thema versenden Drucken Drucken
 
  « Übersicht ‹ Forum Nach oben